Nicole Kidman und Colin Firth in 'Die Liebe seines Lebens'

Colin Firth und Nicole Kidman in 'Die Liebe seines Lebens'
Die Kraft der Vergebung. Kann Eric (Colin Firth) mit Hilfe von Patti (Nicole Kidman) sein Trauma überwinden? © Jaap Buitendijk

Eric Lomax (Colin Firth) ist kein Mann der vielen Worte. Züge und Bahnstrecken interessieren ihn mehr als Menschen, und auch das Lachen gehört nicht zu seinen Stärken. Das ändert sich, als er die ebenso schöne wie warmherzige Krankenschwester Patti (Nicole Kidman) kennen lernt. Die beiden verlieben sich, und zum ersten Mal seit vielen Jahren hält das

- Anzeige -

Glück Einzug in Erics Leben.

Zwar spürt Patti, dass ihm etwas auf der Seele lastet, aber sie wagt nicht,

Eric damit zu konfrontieren. Doch auch nach der Hochzeit kann Eric sich nicht öffnen. Er wird von Alpträumen geplagt und verschließt sich ausgerechnet vor der Liebe seines Lebens. Erst Erics alter Freund Finlay (Stellan Skarsgård) erzählt Patti, was ihren Mann quält: Es sind die düsteren Erinnerungen an den Zweiten Weltkrieg, als die beiden britischen Soldaten in japanische Gefangenschaft gerieten und als Zwangsarbeiter unter unmenschlichen Bedingungen beim Bau der Eisenbahn von Birma

nach Thailand mitwirken mussten. Patti nimmt sich vor, Eric ein für allemal zu erlösen. Doch als Eric erfährt, dass sein einstiger Peiniger

Nagase (Hiroyuki Sanada) noch am Leben ist, bricht er voller Hass und Rachegefühle auf. Patti muss sich fragen, ob ihre Liebe wirklich stark genug ist ...

Basierend auf der gleichnamigen Autobiografie von Eric Lomax erzählt 'Die Liebe seines Lebens' nicht nur eine bewegende Geschichte über die finsteren Schatten der Vergangenheit und die heilsame Kraft der Vergebung, sondern zeichnet auch das einfühlsame Porträt einer ganz großen Liebe.

Kinostart: 25. Juni 2015

Genre: Drama

Originaltitel: The Railway Man

Filmlänge: 106 Minuten

— ANZEIGE —