Nicole Kidman traut sich nicht

Nicole Kidman traut sich nicht
Nicole Kidman © Cover Media

Nicole Kidman (48) fand ihren letzten Bühnenauftritt schrecklich.

- Anzeige -

Lieber Film als Bühne

Eigentlich ist es die Schauspielerin ('Moulin Rouge') gewohnt, im Rampenlicht zu stehen, doch als sie vor Kurzem in London das Stück 'Photograph 51' aufführte, kam sie sich wieder wie eine Anfängerin vor.

"Es war schrecklich. Furchteinflößend! Noch mal könnte ich das nicht machen", gab die australische Schönheit im Interview mit dem britischen Magazin 'Harper's Bazaar' zu. "Dieses Adrenalin, das man spürt, ist unerträglich. Ich habe keine Ahnung, wie olympische Athleten ihre Rennen schaffen. Ich glaube, dass ich mich heutzutage mehr fürchte."

Ihren letzten Bühnenauftritt vor 'Photograph 51' hatte Nicole Kidman vor 15 Jahren, es ist also kein Wunder, dass sie nervös war. Aber auch, wenn ihr bei dem Ganzen ziemlich unwohl war - jetzt ist sie stolz, dass sie es geschafft hat!

"Aufregend fand ich es zu dem Zeitpunkt nicht, ich hatte nur schlimmes Lampenfieber", sagte sie. "Doch jetzt spüre ich endlich dieses Hochgefühl. Ich musste mir einfach einen Schubs geben, wie ich es sonst im Leben auch mache. Es gibt keinen Ausweg."

Nun darf sich Nicole Kidman erstmal wieder auf Filme konzentrieren, darunter ihr neues Projekt 'In ihren Augen' mit dem britischen Schauspieler Chiwetel Ejiofor (38, '12 Years a Slave').

Cover Media

— ANZEIGE —