Nicole Kidman: Theaterauftritt für den Vater

Nicole Kidman: Theaterauftritt für den Vater
Nicole Kidman © Cover Media

Nicole Kidman (48) verkörpert Rosalind Franklin (†37) in einem Stück am Londoner West End Theater zu Ehren ihres Vaters.

- Anzeige -

In Gedenken an Anton

Im September 2014 beklagte die Schauspielerin ('Königin der Wüste') den Tod ihres Vaters Anton, der im Alter von 75 Jahren plötzlich verstarb. Anton war Biochemiker und mit ihrer neuen Rolle als britische Wissenschaftlerin Rosalind Franklin in dem Theaterstück 'Photograph 51' zollt Nicole Kidman dem Berufsfeld Tribut, das ihr Vater so sehr liebte: "Das ist meine Art, ihn zu würdigen und auch alle Wissenschaftler zu ehren, die ganz leise ihre Arbeit machen - oftmals ohne dafür Anerkennung zu bekommen", erklärte sie im Interview mit 'BBC News'. "Er wusste, dass ich das machen werde. Ich stelle mir gern vor, dass er noch immer irgendwo da draußen ist und mich unterstützt."

Rosalind Franklin war die einzige Frau, die an der Entdeckung der Doppelhelixstruktur der DNA im Jahr 1953 beteiligt war. Allerdings wurde sie erst Jahre nach ihrem Tod für ihre Arbeit gewürdigt. 'Photograph 51' ist ein Stück von Anna Ziegler und startet in der kommenden Woche, die letzte Aufführung findet am 12. September - am ersten Todestag von Kidmans Vater - statt.

Für die Schauspielerin ist es die erste Theaterrolle seit 1998, als sie in 'The Blues Room' auftrat. Trotz ihren zahlreichen Schauspielerfahrungen räumte der Star ein, extrem nervös vor den Live-Auftritten zu sein. "Ich denke, dass man mit dem Alter nervöser wird. Ich würde gern sagen, dass das Gegenteil der Fall ist, aber das ist es nicht. Mein Herz pocht laut und der Adrenalinrausch ist ein extremes Gefühl. Auf die Bühne zu treten, ist eine große Sache, aber sobald ich einmal draußen bin, ist es unglaublich", berichtete sie weiter. Auch Nicole Kidmans Vater Anton war begeistert, als er erfuhr, dass seine Tochter Rosalind Franklin spielen würde.

Cover Media

— ANZEIGE —