Nicole Kidman spielt gern das Bad Girl

Nicole Kidman
Nicole Kidman © Cover Media

Nicole Kidman (47) hat mehr Spaß an finsteren Rollen.

- Anzeige -

Auf der Leinwand

Die Filmschönheit ('Moulin Rouge') verkörperte in ihrer Karriere eine Vielzahl von Charakteren und am meisten bereitet ihr davon die Rolle des Bösewichts Freude. "Ich bin immer glücklich, wenn ich das Bad Girl spielen darf", verriet die Darstellerin auf der Londoner 'Paddington'-Premiere. In der Komödie stellt sie die bösartige Tierpräparatorin Millicent dar - ein Traum, den sie schon als kleines Kind hegte. "Ich wuchs als das Mädchen auf, das in einem Film den Bösewicht spielen wollte. Ganz offensichtlich war ich das Kind, dass die Hexe aus 'Der Zauberer von Oz' liebte. Ich habe einfach Spaß daran [den Fiesling zu spielen] und mache das mit einem Lächeln."

Mit einem Lächeln posierte sie auch mit ihrem Countrystar-Ehemann Keith Urban (47, 'Cop Car') auf dem roten Teppich der Premiere. Verliebt knutschten sie vor den Fotografen und bewiesen, was für ein glückliches Traumpaar sie sind. Inzwischen lebt die Leinwand-Grazie mit ihrem Gatten und den zwei Töchtern zurückgezogen in Nashville, Tennessee. Das war aber nicht immer so: Bis 2001 war die Schauspielerin noch mit Hollywood-Superstar Tom Cruise (52, 'Oblivion') verheiratet. "Es war eine sehr tiefe Beziehung, und es gab danach Phasen schlimmer Einsamkeit. Meine Schüchternheit hat sich noch verstärkt. Aber so bin ich erwachsener geworden", gestand sie im Gespräch mit der Zeitschrift 'Meins'. Damals stand sie noch viel mehr im Mittelpunkt der Öffentlichkeit. Heute fühle sie sich mit ihrem neuen Leben auf ihrer Ranch sicher und wohl. "Ich habe mein Leben bewusst geändert. Ich musste lange dafür kämpfen, um meine Privatsphäre zu schützen", so Nicole Kidman.

Cover Media

— ANZEIGE —