Nicole Kidman: Oscargewinn war ein Wendepunkt in ihrem Leben

Nicole Kidman: Der Oscargewinn hat mein Leben verändert
Nicole Kidman © Cover Media, CoverMedia
- Anzeige -

Auf der Suche nach Liebe

Nicole Kidman (49) fasste nach dem Gewinn ihres ersten Oscars den Entschluss, sich wieder zu verlieben.

Als die Schauspielerin ('Eyes Wide Shut') 2003 einen Academy Award für ihre Rolle der britischen Autorin Virginia Woolf in 'The Hours' entgegennahm, war sie gerade frisch geschieden. Nach elf Jahren hatte sie sich 2001 von Ehemann Tom Cruise (54, 'Top Gun') getrennt, die offizielle Scheidung folgte zwei Jahre später. Bittersüß war da der Gewinn des begehrten Filmpreises.

"Als ich einen Oscar gewonnen habe, war das ein Wendepunkt", verriet Nicole während einer Frage-Antwort-Stunde anlässlich des BFI London Film Festivals. "Aber nicht in Bezug auf mein Schauspielerdasein, denn darin war er [der Gewinn] extrem bestätigend. Aber es symbolisierte auch Einsamkeit, weil ich in dieser Phase meines Lebens niemanden hatte, um diesen Erfolg zu teilen."

Laut 'Irish Examiner' fügte sie dann hinzu: "Ich dachte: 'Wow, das bedeutet, dass ich mich von nun an zusammenreißen muss und ich mich verlieben will', das war irgendwie seltsam."

Nach der Trennung von Tom Cruise wurden Nicole Kidman mehrere kleine Liebeleien nachgesagt, darunter mit Musiker Lenny Kravitz (52, 'Fly Away') und Sänger Robbie Williams (42, 'Angels'). Doch wirklich ernst wurde es erst mit dem australischen Country-Star Keith Urban (48, 'Somebody Like You'). Nach einem Jahr Liebe heirateten die beiden 2006, heute haben sie die zwei gemeinsamen Töchter Sunday Rose (8) und Faith Margaret (5).

Beim nächsten Oscar-Gewinn ist Nicole Kidman also nicht mehr allein.

 

Cover Media

— ANZEIGE —