Hollywood Blog by Jessica Mazur

Nicole Kidman darf man schminken, aber nicht anschauen

Nicole Kidman darf man schminken, aber nicht anschauen
Nicole Kidman darf man schminken, aber nicht anschauen © (Foto: dpa)

von Jessica Mazur

Seinen eigenen Stylisten zu haben, ist in Hollywood Gang und Gäbe. Wenn es darum geht, perfekt und "up to date" gestylt zu sein, verlassen sich hier nicht nur die Stars, sondern auch 'normale"'Frauen (mit viel Geld) gerne auf die Hilfe und das Know-How eines Profis. Ist ja auch praktisch: Die Stylisten schleppen nicht nur die neusten Outfits an, sie sorgen auch dafür, dass vor dem Auftritt in der Öffentlichkeit alles perfekt sitzt und ja nichts wackelt oder rutscht. Peinlich kann es hingegen werden, wenn die Stylisten plötzlich anfangen aus dem Nähkästchen zu plaudern und von den merkwürdigen Spleens berichten, die ihre prominenten Klienten beim Ankleiden an den Tag legen. Genau das ist jetzt in Hollywood geschehen. Das 'Star Magazine' sprach in dieser Woche mit ein paar Branchen-Insidern, die verrieten, dass es mitunter ein bizarrer Weg ist, bis sie ihre Klienten makellos auf den Roten Teppich schicken können. Nehmen wir zum Beispiel Nicole Kidman. Beim Ankleiden macht die Schauspielerin zwar weniger Probleme, doch dafür wird´s beim Schminken schwierig. Eine amerikanische Make-up-Artistin, die diverse Male mit Nicole arbeitete beteuert, dass Kidman beim Schminken jeglichen Augenkontakt untersagt. Frei nach dem Motto: Anmalen: Ja. Anschauen: Nein! Angelina Jolie hat hingegen ganz andere Probleme. Mehreren Stylisten zufolge, kann die Schauspielerin ihre eigenen Füße nicht ausstehen. "Sie findet ihre Füße unschön und zu groß." Zur Info: Jolie trägt Schuhgröße 40. Wer mit Angelina arbeitet, z.B. bei Fotoshootings, sollte deshalb stets eine Auswahl an langen Kleidern und nude-farbenden Schuhen dabei haben, sonst kann es schon mal richtig Ärger geben.

- Anzeige -

"Was nicht passt, wird passend gemacht", lautet das Motto von Jennifer Lopez. Einige Hollywood-Stylisten behaupten, dass sich JLo ihre Kleider regelmäßig an den Körper nähen lässt. Zu eng oder zu klein wird nicht akzeptiert. Stattdessen wird ihre Garderobe nach dem Auftritt einfach aufgeschnitten oder aufgetrennt, um die Sängerin am Ende des Abends wieder zu befreien.

Noch schwieriger soll sich die Zusammenarbeit mit Rihanna gestalten. Angeblich ist die Sängerin besessen von dem Gedanken, dass ein anderer Künstler ihren Look kopieren könnte und will deshalb ständig einen Schritt voraus sein. Von ihren Stylisten erwartet Rihanna deshalb Erreichbarkeit rund um die Uhr. Anrufe und SMS-Nachrichten mitten in der Nacht sind da keine Seltenheit. Und während Sandra Bullock ihren Busen regelmäßig mit Panzer-Tape abkleben lässt, um ihre Brustwarzen zu verbergen, lässt sich Kirstie Alley von ihren Leuten Fotoalben von anderen übergewichtigen Frauen zusammenstellen, um neue Tricks und Kniffe zu lernen, wie man die überflüssigen Pfunde am besten verstecken kann. Diese Probleme dürfte Jennifer Aniston nicht kennen, denn den Stylisten zufolge sieht Aniston nackt "so gut aus, wie kaum ein anderer Star". Doch makellose Schönheit gibt es auch bei ihr nicht zu bestaunen. Den Insidern zufolge, soll sich Jen nämlich regelmäßig mit brüchigen Fingernägeln herumärgern, die zu Rillen und Verdickungen neigen. Aha! Hätten wir das also auch geklärt ;-)!

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur