Nicolas Cage beim Oldenburger Filmfest

Nicolas Cage
Nicolas Cage kommt nach Oldenburg. Foto: Hannibal Hanschke © deutsche presse agentur
- Anzeige -

Hollywood-Glamour in Oldenburg: Zum 23. Internationalen Filmfest (14.-18.9.) wird US-Schauspieler und Oscar-Preisträger Nicolas Cage (52) in der norddeutschen Stadt erwartet.

Die "Ikone des modernen Kinos" werde bei einer Gala mit dem "German Independence Honorary Award" geehrt, teilten die Filmfest-Organisatoren mit.

Während des Festivals werden drei Filme des Hollywood-Stars in Oldenburg gezeigt: "Face/Off", "Wild at Heart" und "Leaving Las Vegas", für den Cage 1996 den Oscar als bester Darsteller erhielt. Neben Cage kommt auch die US-amerikanische Schauspielerin Amanda Plummer (59) nach Oldenburg. Von ihr können die Filmfest-Besucher "The Fisher King", "Pulp Fiction" sowie "Butterfly Kiss" sehen.

Das Festival wird mit "Strawberry Bubblegums" von Benjamin Teske eröffnet. An verschiedenen Standorten sind über 40 Spielfilme und mehr als 10 Kurzfilme zu sehen. In der "Retrospektive"-Kategorie ehrt das Filmfest den französischen Filmemacher Christoph Honoré. Der Regisseur gelte als einer der spannendsten Filmemacher Frankreichs, so Festivalleiter Torsten Neumann. Unter anderem ist sein neuestes Werk "Les Malheurs de Sophie" als Deutschlandpremiere zu sehen.

Auch Lokalhelden kommen nicht zu kurz: Der Oldenburger Regisseur Andreas Schaap feiert mit seinem Film "Das letzte Abteil" eine Weltpremiere.

Eine Besonderheit des Festivals sind die Filmvorführungen in der Justizvollzugsanstalt Oldenburg, die in diesem Jahr zum 11. Mal als Spielort dabei ist. Nach dem Motto "Kino im Knast" können Festival-Teilnehmer dort vier Filme zusammen mit den Häftlingen gucken.

"Unsere Gäste finden es auch sehr spannend, dort ihre Filme vorzustellen", sagte Neumann. "Es ist eine andere Welt, die man da aufmacht." Auch Amanda Plummer wird dem Hochsicherheitsgefängnis einen Besuch abstatten.


Quelle: DPA
— ANZEIGE —