Nico Schwanz: Pleite oder nicht?

Sein Club auf Mallorca ist geschlossen

Es war einmal auf Mallorca... So fängt auch das Märchen von Nico Schwanz und seiner eigenen Disko auf der Lieblingsinsel der Deutschen an. Leider könnte es jedoch sein, dass dieses Märchen KEIN Happy End hat, denn es gibt böse Gerüchte, Schwanz sei mit seinem Club 'Fantasy' pleite gegangen.

„Pleite? Der ist doch noch nicht pleite“, dementiert der Sänger. Trotzdem ist sein Club derzeit geschlossen, es fehlen Lizenzen und Geld. Deswegen sitzt er auch nicht mehr am Ballermann, sondern mit seiner Familie in Leipzig. Zur Ehrenrettung von Nico Schwanz muss man allerdings zugeben, dass die Schließung eine Verkettung von unglücklichen Umständen und Unwissenheit war. Die Lizenz für den Club läuft offenbar noch auf den Vorbesitzer und der Vermieter will die Miete für zwei Jahre im Voraus – das sind mal eben 140.000 Euro!

- Anzeige -

Der unverbesserliche Optimist hat schon neue Pläne

Nicht der erste Rückschlag für Nico bei seinem Mallorca-Projekt. Denn auch schon bei der Suche, dem Umbau und der Eröffnung der Räumlichkeiten gab es so das ein oder andere größere Problem.Trotz aller Startschwierigkeiten lief das 'Fantasy' hinterher. Der Nachteil war, dass der Sänger seine Auftritte in anderen einschlägigen Bars auf Mallorca dafür absagen musste. „Da ist mir schon einiges Geld durch die Lappen gegangen, wo ich schon sage schade.“

Aber so ein notorischer Optimist wie Nico Schwanz lässt sich so leicht nicht aus dem Rennen werfen und hat schon neue lukrativ erscheinende Projekte in Planung: Als Nächstes bringe er seinen eigenen Likör 'Schwänzchen' auf den Markt, und einen neuen Song habe er ebenfalls in Planung. Bei so viel Tatendrang kann man dem Schlagersänger und Noch-Club-Besitzer eigentlich nur bessere Zeiten und etwas mehr unternehmerisches Geschick wünschen.

(Bildquelle: RTL)

— ANZEIGE —