Nico Rosberg: Vivian und Alaïa sind seine Kraftquelle

Nico Rosberg: Vivian und Alaïa sind seine Kraftquelle
Nico Rosberg © Cover Media

Nico Rosberg (30) kann dank seines glücklichen Familienlebens mit freiem Kopf seine Rennen fahren.

- Anzeige -

Familiäre Unterstützung

Am 20. März ist es wieder soweit: Die Formel 1 startet mit dem Großen Preis von Australien eine neue Saison, von Anfang an will der deutsche Pilot Vollgas geben, um die Weltmeisterschaft nach zwei Jahren auf dem zweiten Platz endlich für sich zu entscheiden. Eine wichtige Rolle spielt dabei auch seine kleine Familie.

"Um Erfolg zu haben, muss man wissen, welches Leben für einen das Beste ist. Und da hat das Private natürlich einen enormen Einfluss. Ich bin so glücklich wie nie im privaten Bereich. Deshalb bin ich an der Strecke immer in der Balance und habe einen freien Kopf. Meine Frau Vivian, meine Tochter Alaïa und diese Kontinuität in meinem Leben, die damit einhergeht, sind für mich eine große Kraftquelle", erklärte Nico im Interview mit 'Sport Bild'.

Und auf diese Kraftquelle gilt es aufzupassen. Während er auf der Rennstrecke nach wie vor "100 Prozent" gibt, fährt er im Straßenverkehr "defensiv", versicherte Nico Rosberg der 'Bild'-Zeitung. "Wenn ich mit der Familie unterwegs bin, fahre ich total langsam und zurückhaltend. Da möchte ich so sicher wie möglich unterwegs sein. Ansonsten kommt das auf den Tag an. Manchmal bin ich ungeduldig, manchmal sehr entspannt. Ich versuche aber immer den schnellsten Weg von A nach B zu fahren. Im Stau stehen kann ich nicht, das ist nix für mich."

Cover Media

— ANZEIGE —