Nicki Minaj ist nicht gerne verletzlich

Nicki Minaj
Nicki Minaj © Cover Media

Nicki Minaj (32) findet, dass es Mut erfordert, nicht immer nur seine harte Schale zu zeigen.

- Anzeige -

Lieber mit Rüstung

Die Sängerin ('Super Bass') brachte im vergangenen Dezember ihr drittes Album 'The Pinkprint' heraus - ihre bisher persönlichste Platte, auf der sie Themen wie ihre Abtreibung im Teenager-Alter, Trennungen und ihren Gebrauch von Schmerzmitteln verarbeitet. Die Hip-Hopperin fand es schwer, diese Seite von sich zu zeigen, ist aber froh, sich dazu durchgerungen zu haben, weil das Werk gut angenommen wird.

"[Es ist] definitiv schwerer, verletzlich zu sein. Als Frau versuchst du in diesem Geschäft so sehr, stark zu bleiben, und deine Rüstung anzubehalten. Wenn du die Mauern einmal einreißt und die Leute sehen lässt, dass du auch nur ein Mensch bist, der Gefühle hat, nutzen das einige Leute aus", gab sie im Gespräch mit der amerikanischen 'Vogue' zu. "Ich glaube, das gilt für jeden. Es ist immer etwas nervenaufreibend, seinen Schutzwall abzulegen, weil man nicht weiß, ob die Leute das zu schätzen wissen. Und wenn sie das nicht tun, kriegt man leicht das Gefühl, es umsonst getan zu haben."

Zu Beginn ihrer Karriere machte sich Nicki als Cartoon-mäßig gestylte Rap-Maus einen Namen: Leuchtend bunte Perücken und starkes Make-up gehörten zu ihren schrillen Outfits. Passend zum neuen Album drehte sie den Look-Regler runter und zeigt sich schlichter gestylt. Aber natürlich gefällt dieser Look auch nicht jedem: "Es ist frustrierend - da will ich nicht lügen. Ich habe das Gefühl, dass jeder etwas anderes von mir will. Es ist mein Fehler, weil ich ihnen zu Anfang meiner Karriere so viele verschiedene Dinge geliefert habe, aus denen sie wählen konnten. Allerdings sehe ich mich seit jeher als facettenreichen Menschen und wollte nie bei einer Sache bleiben."

Die Amerikanerin bezeichnet sich selbst als Workaholic, hofft allerdings, dies in naher Zukunft ändern zu können: "Ich war letztes Jahr erschöpft. Ich versprach mir, dass ich mir, wenn ich 'Pinkprint' rausgebracht hätte, eine Auszeit gönnen werde, um einfach mein Leben zu leben und mich nicht darum zu kümmern, was andere Leute über mich sagen. In diesem Jahr, so entschied ich, werde ich mein Leben leben. Denn ich liebe es, Musik zu machen, aber ich muss mein Leben leben, und ich muss verstehen, dass die Leute immer über mich reden werden, egal, was passiert", erklärte Nicki Minaj.

Cover Media

— ANZEIGE —