Nicki Minaj: "Ich wollte meinen Vater töten"

Sängerin Nicki Minaj wünschte sich den Tod ihres Vaters.
Schockierendes Geständnis: Nicki Minaj wollte ihren Vater töten. © Mandatory Credit: Pop/WENN.com, POA

Sängerin schockiert mit Geständnis

Rapperin Nicki Minaj, bekannt für ihre schrille Erscheinung und ihr toughes Auftreten, hat auch dunkle Zeiten in ihrem Leben gehabt. In einem intimen Interview enthüllte die 29-Jährige jetzt, dass sie so sehr unter ihrem drogen- und alkoholsüchtigen Vater litt, dass sie ihn umbringen wollte. "Ich wollte meinen Vater töten. Ich habe mir gewünscht, dass er tot ist", gestand sie in der TV-Show 'Nightline'.

- Anzeige -

Ihr tiefer Hass rührte aus der Tatsache, dass ihr Vater Omar im Rausch immer wieder ihre Mutter verprügelte: "Wir hatten Angst um das Leben unserer Mutter. Jedes Mal, wenn er ausflippte, drohte er sie zu töten", so Minaj weiter. Einmal soll Omar sogar ihr Haus niedergebrannt haben. Das gestörte Verhältnis zu ihrem Vater soll auch ihre Einstellung zu Männern beeinflusst haben. So soll sie den Drang haben, sich bei Männern immer durchzusetzen zu müssen. "Ich lasse sie wissen, dass ich mich nicht unterordnen werde", so die in Trinidad und Tobago geborene Musikerin.

Ganz schön harte Anschuldigungen, die sich ihr Vater offensichtlich nicht gefallen lassen will. Auch er wandte sich an die Presse und zeigte sich enttäuscht darüber, dass seine Tochter so in der Öffentlichkeit über ihn spricht. Er gab zwar zu, Probleme mit seinen Wutausbrüchen zu haben, doch diese würden nie den von Nicki beschriebenen Level erreichen.

Ob sich Onika Tanya Maraj, so ihr gebürtiger Name, ihr Alter Ego Nicki Minaj zugelegt hat, um vor der Realität zu flüchten und immer wieder in andere Rollen schlüpfen zu können? "Vielleicht schon. Allerdings tat ich es eher unbewusst", gestand sie.

(Bildquelle: WENN)

— ANZEIGE —