Nick Jonas stürzt sich in die Arbeit

Nick Jonas stürzt sich in die Arbeit
Nick Jonas © Cover Media

Nick Jonas (22) spricht erstmals über die Trennung von Olivia Culpo (23).

- Anzeige -

Karriere statt Liebe

Der Sänger ('Jealous') und die Schönheitskönigin trennten sich Anfang des Monats nach zwei Jahren Beziehung. Jetzt sprach Nick mit 'E! News' über das Liebesaus und erklärte, dass seine beruflichen Verpflichtungen ein Grund für die Trennung waren.

"Mir geht's ganz gut soweit. Es ist schon sehr hart, wir hatten zwei wundervolle Jahre und ich liebe und respektiere Olivia sehr. Aber es ist immer schwer und jetzt konzentriere ich mich auf meine Arbeit und versuche, so viel wie möglich zu machen und so kreativ wie möglich zu sein. Das sind die Zeiten, in denen man einfach in die Arbeit eintauchen muss", erklärte er.

Seitdem sich die Jonas Brothers 2013 trennten, ist Nick als Solokünstler und Schauspieler erfolgreich. Seine Single 'Jealous' aus seinem zweiten Album landete weltweit in den Charts. Allerdings mag es dem Musiker jetzt schwerfallen, sie zu hören, weil sie von seiner Verflossenen Olivia handelt. Dennoch ist Nick froh, dass er seine Beziehung so öffentlich geführt und so ehrlich darüber gesprochen hat.

"Ich bedauerte in vergangenen Beziehungen, dass ich nicht so offen war. Das ist die Sache, die die Herausforderung noch größer macht. Man versucht auf vielen Ebenen eine Beziehung zu verstecken oder sie privater zu machen, aber das macht die Beziehung nur noch stressiger. Aber in dieser Beziehung war ich offen. Diese Öffentlichkeit unterstützte die Beziehung… aber nach der Trennung macht es das Ganze noch schwerer", seufzte er.

Sein Bruder Joe (25, 'This Is Me') hat hingegen gerade ein neues Liebesglück mit Model Gigi Hadid (20) gefunden. Laut Nick hat sein Bruder eine gute Wahl getroffen: "Ihre Beziehung läuft sehr gut. Ich bin froh, dass mein Bruder glücklich ist. Das ist toll… Sie ist ein tolles Mädchen und ich verbringe gern Zeit mit den beiden. Aber die Details ihrer Beziehung sind ihre eigene Sache", erklärte Nick Jonas.

Cover Media

— ANZEIGE —