Nick Caves Sohn nahm vor tödlichem Sturz LSD

Nick Caves Sohn nahm vor tödlichem Sturz LSD
Nick Cave bei der Premiere seines Films "20.000 Days On Earth" im September 2014 © Joel Ryan/Invision/AP/Invision/AP

Als Arthur Cave am 14. Juli von einer Klippe in den Tod stürzte, stand er unter Drogeneinfluss. Der 15-jährige Sohn von Musiker Nick Cave (58, "Stagger Lee") hatte zuvor zusammen mit einem Freund LSD konsumiert, wie Medienberichten zufolge die amtliche Untersuchung des Unfalles ergab.

- Anzeige -

Untersuchungen abgeschlossen

Den Aussagen von Caves Freund zufolge hätten sich die beiden verabredet, um in der Nähe der Klippen bei der englischen Küstenstadt Brighton die Droge auszuprobieren. Beide hätten starke Halluzinationen erlebt, die nach anfänglicher Euphorie zu Angstzuständen führten. Die Jungen trennten sich, später beobachteten Zeugen, wie Cave die Klippen entlangtaumelte, über eine Absperrung kletterte und herunterstürzte. Alle Rettungsversuche waren vergebens, der 15-Jährige starb im Krankenhaus.

Die Untersuchungsrichterin erklärte den Tod des Jungen zu einem Unfall. Als Todesursache wurden mehrfache Gehirnverletzungen festgestellt. Nick Cave und seine Frau Susie Bick (48) waren bei der Verkündung der Untersuchungsergebnisse anwesend. Als die Einzelheiten zu den schweren Verletzungen ihres Sohnes zu Protokoll gegeben wurden, sollen sie vorübergehend den Saal verlassen haben.

spot on news

— ANZEIGE —