Nicholas Hoult fühlt sich als Schurke wohl

Nicholas Hoult fühlt sich als Schurke wohl
Nicholas Hoult © Cover Media

Nicholas Hoult (25) hatte kein Problem damit, seinen Freund James Corden (37) vor der Kamera zu verprügeln.

- Anzeige -

Bösewicht ohne Schuldgefühle

In der Horror-Komödie 'Kill Your Friends' geht es um einen rücksichtslosen Geschäftsmann, der etliche Leute umbringt, um es an die Spitze der Musikbranche zu schaffen.

Dass Nicholas dabei seinen Kollegen James ('Into the Woods') ziemlich hart rannehmen musste, hat ihn überhaupt nicht gestört.

"Es hat mir sogar richtig Spaß gemacht!" lachte der Brite im Interview mit dem Magazin 'Total Film'. "Ich finde ihn im Film so lustig! Es ist einfach wundervoll zu sehen, wie die Figuren aus dem Buch von John Nivel ins Leben gerufen werden."

Für Nicholas ist es mal was ganz anderes, den Bösewicht zu spielen. Eigentlich ist er ja für rührende Filme wie den Klassiker 'About a Boy oder: Der Tag der toten Ente' berühmt.

"Es ist doch lustiger, wenn man mit seinen Filmen immer wieder etwas Neues ausprobiert", freute er sich. "Das fand ich schon immer wichtig, ich will mich ja nicht wiederholen. So bleibt man fit, wenn man immer wieder etwas Neues lernen muss."

Und was ist als Nächstes dran - vielleicht ein Bond-Film?

"Im Moment bin ich noch zu jung", lächelte Nicholas Hoult. "Ich liebe die Bond-Filme, ich bin mit ihnen aufgewachsen. Aber ich bin zu jung - vor mir kommen noch etliche andere Schauspieler dran."

Cover Media

— ANZEIGE —