Nicholas Brendon: "Buffy"-Star betrunken festgenommen

Nicholas Brendon: "Buffy"-Star betrunken festgenommen
Nicholas Brendon ist schon wieder mit dem Gesetz in Konflikt geraten © ddp images

Nicholas Brendon (44) tut dieser Tage alles, um seine ruhmreiche Vergangenheit vergessen zu machen: Vor gut zehn Jahren war der Schauspieler noch als Xander in "Buffy - im Bann der Dämonen" ein gefeierter Serienstar. Mittlerweile gerät er nur noch serienweise mit dem Gesetz in Konflikt. Am Wochenende ist Brendon erneut festgenommen worden, wie die Webseite "Radar Online" meldet. Es ist bereits das vierte Mal binnen eines guten halben Jahres.

- Anzeige -

Vierter Knastbesuch in wenigen Monaten

Dem Bericht zufolge wurde Brendon Samstagnacht Ortszeit in Myrtle Beach, South Carolina, stark angetrunken, schlafend und mit durchnässten Hosen in der Öffentlichkeit aufgegriffen. Tags darauf zeigte sich der 44-Jährige auf Twitter wenig einsichtig. "Ich darf nicht trinken. Ich darf nicht im Ozean schwimmen. Was, verdammt noch mal, darf ich denn überhaupt?", fragte der Star seine Follower. Als Hashtag hängte er die Phrase "depressionisreal", "Depression ist real", an.

 

Autodiebstahl, Sachbeschädigung, zerbrochene Ehe

 

Zuletzt war Brendon im März festgenommen worden, als er in einem Hotelzimmer in Tallahassee randalierte. Damals - wie auch jetzt in South Carolina - war er eigentlich angereist, um auf einer Fan-Convention aufzutreten - und auch im März hatte Brendon bereits eine Depression als Grund für sein Verhalten genannt. Im Februar war er wegen eines Autodiebstahls aufgefallen, im Oktober 2014 wegen Sachbeschädigung. In der Zwischenzeit zerbrach auch nach nur vier Monaten Ehe die Beziehung zur Schauspielerin Moonda Tee.

— ANZEIGE —