Nice Cream: Die gesunde Eis-Alternative für den Sommer

Nice Cream: Die gesunde Eis-Alternative für den Sommer
Steht auf kalten Genuss: Selena Gomez © instagram.com/selenagomez/

An die Löffel, fertig, los! Diesen Sommer dürfen Sie Eis essen, so viel Sie möchten, denn dank eines neuen Food-Trends gibt es nun eine gesunde Alternative zur süßen Sünde am Stiel. Die neue Eis-Option nennt sich Nice Cream und ist auch für den veganen oder glutenfreien Speiseplan optimal geeignet. Zusätzlich punktet die fluffige Versuchung mit wenigen Kalorien und kaum Fett.

Ernährungs-Trend

Die Nice Cream wird eiskalt serviert und setzt sich aus gefrorenen Früchten zusammen, die in einem leistungsstarken Mixer zu einer cremigen Masse gerührt werden und mit frischen Toppings wie Beeren, Kokosraspeln oder Schokoladensplitter geschmückt sind. Die farbenfrohen Frucht-Desserts haben die Social-Media-Plattform Instagram längst erobert und werden diesen Sommer auch Ihren Gaumen erfreuen.


Eisgekühlte Vitamine

Die klassische Variante der Nice Cream wird aus gefrorenen Bananen zubereitet, doch den Food-Fantasien sind keine Grenzen gesetzt. Auch Beeren, Kiwis, ja sogar Gemüse wie Spinat oder Grünkohl finden im Mixer Platz und sorgen für ein buntes Erlebnis inklusive Vitamine. Mit Vanillemark, Kokosblütenzucker oder Ahornsirup verfeinern Sie die Rezeptur, Naschkatzen addieren zusätzlich Erdnussbutter, Kakao oder dunkle Schokoladensplitter.


So gelingt die Nice Cream

Zutaten: (Portion für 2-3 Personen)


3 tiefgefrorene Bananen, geschält und klein geschnitten; 200g gefrorene Erdbeeren, Kokosblütenzucker. Für die Deko: frische Minze, Schokoladensplitter, Beeren


Die Zubereitung:


So geht's: Bananen und Erdbeeren in den Mixer geben, etwas Kokosblütenzucker hinzufügen und mixen. Das cremige Fruchtmousse nun in Gläser oder eine Schüssel füllen und mit Minze, Schokolade und Beeren garnieren. Unter der Sommersonne genießen.



spot on news

— ANZEIGE —