Niall Horan feiert ersten Erfolg mit seiner Klage

Niall Horan feiert ersten Erfolg mit seiner Klage
Niall Horan © Cover Media

Niall Horan (22) konnte sich gegen 'Express Newspapers' vor Gericht durchsetzen: Der Antrag der Publikation, die Klage abzuweisen, wurde abgelehnt.

- Anzeige -

Runde eins geht an ihn

Der One-Direction-Star ('Drag Me Down') verklagte 'Express Newspapers' auf Grund von mehreren Artikeln, die im Juli vom 'Daily Star' veröffentlicht wurden. Darin hieß es laut Niall, dass er an einem Abend, den er gemeinsam mit Justin Bieber (21, 'Baby') und Cody Simpson (18, 'Home to Mama') verbracht hatte, Drogen genommen haben soll.

Jetzt ist Niall einen Schritt weiter, die Verleumdungsklage für sich zu entscheiden. 'The Guardian' berichtete, dass ein Richter einen Antrag der Anwälte von 'Express Newspapers' abgelehnt habe. Die Anwälte forderten, dass die Klage zurückgenommen wird, da sie ihrer Meinung nach nicht gerechtfertigt sei. Die Storys hätten nicht die Intention gehabt, Niall des Drogenmissbrauchs zu bezichtigen.

Der Ire behauptete in seiner Klage, dass die Artikel verleumderisch seien und andeuteten, dass er Crystal Meth oder Crack-Kokain genommen habe. Die Publikation schrieb damals, dass er "ins Leere starrte" und sie bezog sich auf Gerüchte, dass die "Sänger harte Drogen genommen hätten".

Das Londoner Gericht wollte die Klage aber nicht einstellen und stimmte dem Musiker zu, dass die Artikel durchaus diesen verleumderischen Inhalt haben könnten. Niall Horan hat sich bisher nicht zu der Situation über Social Media geäußert.

Cover Media

— ANZEIGE —