Hollywood Blog by Jessica Mazur

Neuer Trend: Rache-Diät! Jessica Simpson sei Dank

Neuer Trend: Rache-Diät! Jessica Simpson sei Dank
Neuer Trend: Rache-Diät! Jessica Simpson sei Dank

von Jessica Mazur

Wie heißt es doch gleich noch so schön: Nichts ist so alt, wie die Zeitung von gestern. Eine Weisheit, die normalerweise voll auf Hollywood zutrifft. Doch ab und an gibt es ein paar Meldungen, die wollen einfach nicht wieder von der medialen Bildfläche verschwinden. Dazu gehört ohne Zweifel auch die Meldung: Jessica Simpson ist fett. Der Auftritt von Miss Simpson bei einem Chili-Contest, bei dem sich die Sängerin mit volleren Hüften zeigte, liegt zwar bereits eineinhalb Monate zurück, ist hier in den Staaten aber tatsächlich immer noch ein Thema. Klar, ein Celebrity mit etwas Fleisch auf den Hüften, ist hier schließlich so selten, wie eine bunt gestreifte Kuh in Manolo Blahnik Pumps, da muss man so eine Meldung natürlich ordentlich melken...;-) Der wochenlange Wirbel um 'Jumbo Jessica', wie die US Presse Simpson getauft hat, hat sogar ausgereicht, um eine neue Trend-Diät auszulösen: die so genannte 'Revenge Diet'. Bei der 'Revenge Diet' soll der oder die Diätende, sich von, wie der Name es bereits vermuten lässt, Rachegefühlen dabei motivieren lassen, abzunehmen. Frei nach dem Motto: "Jemand hat gesagt, ich bin fett. Na, dem werde ich es zeigen." oder "Mein Boyfriend hat Schluss gemacht, jetzt soll er mal sehen, was er verpasst hat." Richtig, klingt schön blöd: Gewicht abnehmen, um anderen zu gefallen! Wird hier aber dennoch von einigen zelebriert, erst recht nach dem das 'OK! Magazine' groß auf dem Cover verkündete, dass Jessica Simpson mit der 'Revenge Diet' 20 Pfund in acht Wochen verlieren will.

- Anzeige -

Die Frage ist nur, ob Jessica Simpson das auch weiß, denn anstatt sich mit Diäten rumzuärgern, kündigte die Sängerin an, schon bald eine Klamottelinie auf den Markt zu bringen, die sich speziell an kurvige Käuferinnen richtet. Smart Move! Und Jessica ist nicht die einzige. Nachdem sich nach der Kritik an Simpsons Figur unzählige Leser bei den Zeitschriften beschwerten, dass die Durchschnittsfrau nun mal nicht aussieht wie eine Gisele Bündchen (ganz im Gegenteil sogar, denn hier in Amerika liegt das Durchschnittsgewicht von Frauen bei knapp 74kg und Kleidergröße 44), hat sich nun auch die beliebte amerikanische Klamottenkette Forever21 dazu entschlossen, Trend-Mode für Mollige auf den Markt zu bringen. Setzt sich Amerika jetzt also langsam zur Wehr gegen den Skinny-Look? Amerika vielleicht, aber Hollywood ganz sicher nicht. Hier ist der Magerlook nach wie vor SO angesagt, dass Forever21 beschlossen hat, die neue Kollektion in ganz Süd-Kalifornien nur in vier oder fünf Läden anzubieten, obwohl es alleine in LA mehr als zehn Stores der Kette gibt.

Und Forever21 ist da keine Ausnahme, denn auch Szene Boutiquen, wie Fred Segal oder Kitson führen hier in Hollywood in der Regel nur Kleidungsstücke bis maximal Größe 40. Selbst bei Neiman Marcus oder Barneys müssen größere Größen erst aus dem Lager gekramt werden. Dicker sein ist in Hollywood eben einfach nicht drin. Aber wer weiß, vielleicht gelingt Jessica Simpson ja mit ihren Kleidern für kurvige Frauen, der Durchbruch in die Szeneläden LAs! Mit Sicherheit eine bessere 'Revenge' ihrerseits auf die schlechte Kritik, als 20 Pfund abzuspecken...;-) Apropos Kleidung, ich muss mich jetzt schnell über meinen eigenen Kleiderschrank hermachen, um meine Koffer zu packen. Morgen fliege ich nämlich für eine Woche nach Deutschland. Obwohl ich glaube, anstatt Jeans und T-Shirt, sollte ich lieber ein bisschen Sonne einpacken. Acht Grad und Regen in Frankfurt? Och nö, ne...!?!

Viele Grüße aus Lalaland von Jessica Mazur

Neuer Trend: Rache-Diät! Jessica Simpson sei Dank
© Bild: Jessica Mazur