Hollywood Blog by Jessica Mazur

Neuer Trend in Hollywood: Darum lassen sich immer mehr Teens ihre 'Lady Parts' verändern

Hollywood Blog: Vaginalverjüngung bei Teens
Miley Cyrus präsentiert gerne ihre 'Lady Parts'. Ob die noch echt sind?

von Jessica Mazur

Ich erinnere mich noch gut an meinen allerersten Aufenthalt hier in LA. Ich habe damals Freunde besucht, die zu dem Zeitpunkt eine 15-jährige Tochter hatten. In dem Zimmer des Mädchens stand eine Piggy Bank mit der Aufschrift "1st Boob Job Fund", also ein Sparschwein, um Geld für die erste Busen-OP zu sammeln. Damals ein echter Kulturschocker für mich, doch heute würde ich vermutlich nur noch mit den Augen rollen. Man gewöhnt sich ja an alles. Doch der neueste Teenager-Trend in Sachen "Plastic Surgery" lässt bei mir selbst nach über zehn Jahren in Lalaland noch den Mund offen stehen. Nach Nasen-, Brust- und Fett-Weg OPs lassen sich jetzt nämlich immer mehr junge Mädchen die Vagina "verschönern"... WTF?

- Anzeige -

"Vaginal Rejuvenation", auf Deutsch also "Vaginal Verjüngung" nennt sich der Eingriff, bei dem – auch wenn es sich unglaublich anhört – der Look der inneren und äußeren Schamlippen korrigiert wird. So eine OP kann natürlich medizinische Gründe haben. Der Eingriff wurde hier in LA aber in den vergangenen Jahren insbesondere von Müttern in Anspruch genommen, die nach der Geburt ihrer Kinder unzufrieden sind mit der Beschaffenheit ihrer "Lady Parts". Eine, die offen zu diesem Eingriff steht, ist zum Beispiel Reality Star Brandi Glanville. Mir persönlich graut zwar schon alleine bei dem Gedanken daran, aber nun gut. To each their own, richtig?

Jessica Mazur bloggt für VIP.de
Jessica Mazur berichtet für VIP.de aus Hollywood.

Doch wie um Himmelswillen kommen Teenager auf die Idee, dass sie an der Optik ihrer Vagina etwas verändern müssten? So richtig können sich die Ärzte diesen Trend selbst nicht erklären. Aber wie die 'Medical Daily' berichtet, ist die Anzahl von jungen Frauen unter Achtzehn, die sich 2015 einer "Vaginal Rejuvenation" unterzogen gegenüber dem Vorjahr um über 80 Pronzent angestiegen. Und nur ein kleiner Anteil davon hatte medizinische Ursachen. Bei den meisten Operationen ging es tatsächlich nur um kosmetische Gründe. So erklärte ein Arzt dem Blatt, dass junge Mädchen zu ihm kommen, die nicht wollen, dass sich ihre Vagina beim Yoga oder Pilates in enganliegenden Turnanzügen abzeichnet. WHAT? Andere verweisen auf – häufig mit Photoshop bearbeitete – Fotos aus dem Internet.

Das Verrückteste an der ganzen Geschichte: Natürlich können die Ärzte den Eingriff bei den jungen Mädchen nur vornehmen, wenn die Eltern ihr Einverständnis geben. Soll heißen, es gibt also tatsächlich Mütter (dieses Thema besprechen Mädchen vermutlich nicht unbedingt mit dem Vater), die es okay finden, wenn ihre 15-/16-/17-jährigen Töchter sich unters Messer legen, um eine "schönere" Vagina zu haben. Ja, spinnen die denn?

Inzwischen ist die Anzahl der jungen Frauen bereits so hoch, dass amerikanische Teenager Magazine wie die 'Teen Vogue' dieses Thema aufgreifen, um ihre jungen Leser zu warnen und aufzuklären. Dass das was bringt, kann man wohl nur hoffen.

Heijeijei, ich habe zwei Töchter, die in LA aufwachsen. Ich fürchte, da kommt noch einiges auf mich zu ...

Viele Grüße aus Lalaland sendet