Hollywood Blog by Jessica Mazur

Neuer Trend bei den Hollywood-Mamas: 'Breastmilk Jewelry'

Neuer Trend bei den Hollywood-Mamas: 'Breastmilk Jewelry'
Neuer Trend bei den Hollywood-Mamas: 'Breastmilk Jewelry' © Bildquelle: Etsy/MommyMilk

von Jessica Mazur

Ich bekomme immer wieder E-Mails, in denen mich Leute fragen, wo man in Hollywood am besten Stars sehen kann. Was sind die Hot Spots der Stadt? Klar, es gibt jede Menge Szenerestaurants und -clubs, aber ich empfehle in der Regel den Spielplatz im 'Coldwater Canyon Park'.

- Anzeige -

Auf LAs berühmtestem 'Playground', weltweit bekannt durch unzählige Paparazzi-Fotos, schaufeln Stars wie Jessica Alba regelmäßig im Sand und Celebrities wie Ben Affleck und Jennifer Garner schaukeln ihre Kids. Doch der Spielplatz in den Hügeln von Beverly Hills, nur wenige Blocks vom berühmten Beverly-Hills-Hotel entfernt, eignet sich nicht nur zum Promi-Gucken. Man erfährt hier auch immer mal wieder, was unter den hippen Hollywood-Moms gerade so angesagt ist.

So auch am vergangenen Wochenende. Während ich für meine Tochter gerade die x-te Sandburg baute, die natürlich in Nullkommanichts wieder dem Erdboden gleichgemacht wurde, hörte ich, wie sich die beiden Mütter neben mir über die neuesten Schmucktrends unterhielten. Die beiden sprachen allerdings nicht über 'Diamonds and Pearls', sondern über 'Breastmilk Jewelry'.

Moment mal, wie war das? Schmuck aus Brustmilch? Jawohl. Mama 1 erklärte Mama 2 nämlich, dass Schmuckstücke in Form von Ketten, Armbändern oder Schlüsselanhängern, in die die eigene Muttermilch eingearbeitet wurde, der letzte Schrei seien in Beverly Hills. Sie fügte hinzu, dass bereits fast alle ihre Mama-Freundinnen in ihrem Country Club mit 'Breastmilk-Jewelry' ausgestattet sind. Na dann...

Doch es muss wohl stimmen. Denn wie eine kleine Recherche ergab, boomt der Brustmilch-Markt in Hollywood tatsächlich. Verschiedene Schmuckdesigner bieten den Service an und alle berichten von stetig steigenden Verkaufszahlen, wie z.B. das Label 'Mommy Milk Creations'. Das Ganze funktioniert so: die stillende Mutter entnimmt circa 30 ml aus ihrer hauseigenen Milchbar und schickt diese zu den Schmuckdesignern. Dort wird die Milch plastifiziert und in die gewünschte Form gebracht (Herz, Stern, winzige Hände oder Füße...). Das Ergebnis wird in Kunstharz gegossen und zu Anhängern verarbeitet. Fertig.

Die Reaktionen auf die 'One of a Kind'-Schmückstücke sind allerdings gespalten. Aber das ist beim Thema 'Brustmilch' zumindest hier in Hollywood ja eigentlich immer der Fall. Die Frauen aus dem 'Coldwater Canyon Park' waren auf jeden Fall ganz begeistert von der Idee, ihre Brustmilch ein Leben lang mit sich herum zu tragen. Diamonds are a  girl's best friend? Von wegen! Wohl eher: Die Milch macht's ... ;-)

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur

Neuer Trend bei den Hollywood-Mamas: 'Breastmilk Jewelry'
© Bild: Jessica Mazur