Neuer Stress bei Justin Bieber

Justin Bieber (20) hat sich dieses Mal nicht selbst daneben benommen: Sein Bodyguard ging zu ruppig mit einem Paparazzo um.

- Anzeige -

Bodyguard verhaftet

Der Vorfall ereignete sich laut 'TMZ' am Dienstag Nachmittag in einem Vergnügungspark in Atlanta, Georgia, als sich der Sicherheitsmann über einen Knipser ärgerte, der ungewünscht Fotos von Bieber schoss. Ein Insider aus Polizeikreisen sagte er Webseite, dass es dann kurz vor Ende des Ausflugs zum Eklat kam: Bieber saß schon in der Limousine, die ihn nach Hause fahren sollte, als sein Bodyguard noch einmal ausstieg und besagtem Paparazzo die Kamera aus der Hand riss. Er soll das Teil dann an den Limo-Fahrer weitergegeben haben, bevor die Truppe davon fuhr. Der Fotograf folgte seiner gestohlenen Kamera und rief die Polizei. Bieber mietet derzeit das Atlanta-Anwesen von Musikproduzent Dallas Austin, dort fanden die Beamten sowohl den Bodyguard als auch die Kamera. Der Mann soll das Gerät zwar ohne Widerworte zurückgegeben haben, doch verhaftet und wegen Diebstahl angezeigt wurde er dennoch. Die Polizei ermittelt derzeit auch, ob sie gegen den Fahrer der Limousine, der den Diebstahl quasi erst ermöglichte, Anzeige erstattet. Beide Männer, wie auch der Paparazzo, sind nicht namentlich bekannt.

Von Seiten des Popstars liegt kein Kommentar vor - klar, immerhin hat Justin Bieber genug eigene Probleme: Er sieht sich derzeit drei Anklagen gegenüber, darunter einer wegen Körperverletzung.

© Cover Media

— ANZEIGE —