Neuer Account: Barack Obama twittert nun höchstpersönlich

Neuer Account: Barack Obama twittert nun höchstpersönlich
US-Präsident Barack Obama setzt seinen ersten Tweet aus dem Oval Office ab © Twitter/The White House

Seit diesem Montag hat der Präsident der USA unter dem Namen @POTUS (President of the United States) seinen eigenen Account beim Kurznachrichtendienst Twitter. Zwar nutzt Barack Obama (53) unter seinem Namen (@BarackObama) schon seit 2007 ein Twitter-Konto, doch dieses wurde hauptsächlich von seinem Wahlkampfteam betreut und ist seit 2012 von seinem politischen Aktionskomitee geführt. Nur vereinzelt twitterte das amerikanische Staatsoberhaupt selbst. Doch unter seinem heute eingeführten Account schreibt nur der Präsident der USA, sprich Barack Obama, persönlich.

- Anzeige -

Seine Follower wachsen im Sekundentakt

 

"Hallo Twitter! Hier ist Barack. Wirklich!"

 

Zum Auftakt zwitscherte Obama leicht sarkastisch: "Hallo Twitter! Hier ist Barack. Wirklich! Nach sechs Jahren (im Amt), geben sie mir nun endlich auch einen eigenen Account." Keine vier Stunden nachdem Obama diesen Tweet abgesetzt hatte, wurde dieser schon über 140.000 Mal geteilt. Noch beeindruckender aber ist die rapid anwachsende Zahl an Followern. Im Sekundentakt kommen tausende Anhänger hinzu. Aktuell kann der Account @POTUS auf über 830.000 Follower verweisen. Die Millionen-Schallmauer dürfte somit bald durchbrochen werden. Das Weiße Haus setzte zudem einen Tweet ab, das Obama scheinbar dabei zeigt, wie er seine erste Kurznachricht von seinem persönlichen Präsidenten-Konto schreibt.

Im November 2016 wird sein Nachfolger oder seine Nachfolgerin den offiziellen Twitter-Account des US-Präsidenten übernehmen.

— ANZEIGE —