Hollywood Blog by Jessica Mazur

Neue Lifestyle-Seite: Jetzt macht sich auch Reesen Witherspoon die Taschen voll

Neue Lifestyle-Seite: Jetzt macht sich auch Reesen Witherspoon die Taschen voll
© Splash News

von Jessica Mazur

Ende dieser Woche startet hier in den Staaten der neue Film von Reese Witherspoon „Hot Pursuit“ (Deutscher Titel: Miss Bodyguard). Und die Komödie, in der die Schauspielerin neben Sofia Vergara spielt wird schon jetzt als Mega-Flopp gehandelt.

- Anzeige -

Der Film wird als „lazy mess“ und „brainless“ bezeichnet und die meisten Kritiker geben dem Streifen maximal einen von fünf Sternen. Autsch! Ob das der Grund ist, warum sich Witherspoon nach einem zweiten Standbein umgesehen hat, weiß ich nicht, aber schaden kann's wohl nicht. Denn ja, Reese Witherspoon folgt dem Hollywood-Trend und ist „the latest Celebrity“ mit eigener Lifestyle Webseite. Ein weiterer Promi, der uns fortan mit überteuerten Accessoires und angeblichen „Must Haves“ versorgt und sich dabei selber die Taschen vollmacht. Ein tolles Konzept!

Nach Gwyneth Paltrows „Goop“, Beyoncés „Bey Hive“ und Blake Livelys „Preserve“ (um nur ein paar zu nennen, mittlerweile existieren ja über ein Dutzend dieser Lifestyle-Seiten), gibt es nun also auch noch Reese Witherspoons „DraperJames.com“.

In einem Videoclip erklärt Witherspoon, dass die Seite (und alles was man dort kaufen kann) ihre Liebe für die Südstaaten widerspiegelt und gleichzeitig moderne Frauen anspricht. Das Motto von DraperJames (benannt übrigens nach ihren Großeltern Dorothea Draper und Williams James) lautet: „Du hast nur ein Leben, also lass es uns hübsch herrichten. Bitte.“ „Hübsch“ à la Reese Weitherspoon, das sind von der Schauspielerin mit entworfene Sommerkleidchen für 285 Dollar, Spitzen-Tops für 200 Dollar und Einkaufstaschen für 155 Dollar. Genau wie ihre Lifestyle-Kolleginnen bietet Witherspoon ihren Kunden natürlich auch jede Menge Accessoires und Nippes an.

Wer sich schon immer mal einen Briefbeschwerer in Hufeisenform für knapp 100 Dollar oder vier Cocktail-Servietten für 85 Dollar gewünscht hat, der ist bei "DraperJames" an der richtigen Adresse. Trotzdem kann „DraperJames“ schon nach wenigen Tagen jede Menge (prominente) Fans verbuchen, unter anderem Model Molly Sims. Die schwärmte bereits gestern auf Instagram von Witherspoons geschmackvollen „Southern Style“. Und auch Buzzfeed-Redakteurin Mackenzie Kruvant findet, dass die Seite eins zu eins den Stil der Oscar-Gewinnerin widerspiegelt.

Doch genau wie Paltrow, Lively und Co. muss sich auch Reese viel Kritik und Häme für ihr neues „Baby“ anhören. Die einen machen sich über die Preise lustig, die anderen schlagen vor, die Seite schlichtweg POOP zu nennen. Naja, Reese wird´s egal sein. Denn aus irgendeinem Grund scheinen diese Lifestyle Seiten wohl zu funktionieren. Ich weiß nur noch nicht genau aus welchem...;)

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur.

Neue Lifestyle-Seite: Jetzt macht sich auch Reesen Witherspoon die Taschen voll