Neue 'Forbes'-Liste: Taylor Swift, One Direction und James Patterson sind die Top-Verdiener

Taylor Swift ist die Top-Verdienerin
Taylor Swift © Cover Media

Taylor Swift (26) hat in den vergangenen zwölf Monaten mehr als jeder andere Star eingenommen.

- Anzeige -

Neue 'Forbes'-Liste

Das Magazin 'Forbes' nahm mal wieder genau unter die Lupe, wie viel Geld die Reichen und Schönen im vergangenen Jahr machten, und rechnete dabei aus, dass die Sängerin ('Blank Space') vor allem dank ihrer '1989'-Welttournee die Nase vorn hatte. Ganze 170 Millionen Dollar (153 Millionen Euro) hat sie demnach eingesackt. Im letzten Jahr war sie mit 80 Millionen Dollar (72 Millionen Euro) noch auf dem achten Platz der Liste.

Den zweiten Platz in diesem Jahr machten die Mitglieder der Boyband One Direction ('Kiss You'). Zusammen verdienten sie 110 Millionen Dollar (99 Millionen Euro), die sie sich allerdings untereinander aufteilen mussten. US-Autor James Patterson (69, 'Alex Cross') folgt auf Platz 3 mit 95 Millionen Dollar (86 Millionen Euro).

Superstar Adele (28, 'Send My Love') schaffte es mit Einnahmen von 80,5 Millionen Dollar (73 Millionen Euro) immerhin auf Platz 9.

Das Cover der neuesten 'Forbes'-Ausgabe ziert allerdings Kim Kardashian (35, 'Keeping Up with the Kardashians'). Sie ist unter den Top-Verdienern auf Platz 42, allerdings nicht etwa wegen ihrer erfolgreichen Reality-Show, sondern hauptsächlich dank ihres Mobile-Games 'Kim Kardashian: Hollywood', das 2014 veröffentlicht wurde. Sie verdiente in den vergangenen zwölf Monaten 51 Millionen Dollar (46 Millionen Euro) und freute sich wahnsinnig, auf dem Titelbild des Magazins zu erscheinen. Sie postete das Bild auf Facebook und konnte sich einen Seitenhieb auf ihre vielen Kritiker nicht verkneifen: "Nicht schlecht für ein Mädchen ohne Talent."

Das Paar mit den meisten Einnahmen ist übrigens Beyoncé (34, 'Halo') und Jay-Z (46, 'Run This Town'). Die beiden Musiker machten zusammen 107,5 Millionen Dollar (97 Millionen Euro), damit allerdings immer noch weniger als Taylor Swift ganz ohne die Hilfe von ihrem neuen Freund Tom Hiddleston (35, 'Crimson Peak').

Cover Media

— ANZEIGE —