Neon Jungle: Von Idris Elba ignoriert

Neon Jungle
Neon Jungle © Cover Media

Idris Elba (42) zerstörte die Hoffnung der Mädels von Neon Jungle ('Braveheart').

- Anzeige -

Enttäuschung pur

Die britische Girlgroup - bestehend aus Shereen Cutkelvin (18), Amira McCarthy (18), Jess Plummer (22) und Asami Zdrenka (15) - wollte während eines Promi-Events Selfies mit dem Leinwand-Star ('Prometheus - Dunkle Zeichen') machen, doch dieser weigerte sich. Nun zeigen sich die jungen Damen empört.

"Idris Elba hat meine Träume erschüttert", seufzte Amira im Interview mit dem britischen 'Heat'-Magazin. "Er ist so heiß, aber wir trafen ihn bei einem Event und er wollte keine Fotos mit uns schießen. Er wollte auch nicht 'Hi' sagen oder Augenkontakt herstellen."

Ihre Kollegin Jess zeigte sich derweil verständnisvoller: "Er war mit seiner Frau da und ich war schon mal vorher zu ihm hinüber gegangen. Ich glaube, als Amira kam, hatte er schon genug. Ich kann ihn also irgendwie verstehen", fügte die Sängerin hinzu.

Amira wollte dies aber immer noch nicht einsehen und beschwerte sich: "Er war bei einer öffentlichen Veranstaltung - das hätte er erwarten sollen!"

Mit anderen Stars hatten die Musikerinnen da schon mehr Glück und so konnten sie sogar schon die Handynummer von Supermodel Cara Delevingne sichern. Für Amira kam es dann allerdings einmal zum blamablen Ausrutscher, als sie mit ihrem Smartphone herumspielte. "Ich wählte aus Versehen Caras Nummer bei Face Time und sie ging dran. Das war wirklich peinlich", gestand die Neon-Jungle-Schönheit. "Ich sah ihr Gesicht und legte sofort total panisch auf. Dann schrieb ich ihr eine SMS mit den Worten 'Ich habe keine Ahnung, was gerade passiert ist. Sorry!'"

Cover Media

— ANZEIGE —