Neidisch auf Tom Tykwer: Marcus H. Rosenmüller würde auch gerne mit Tom Hanks drehen

Marcus Rosenmüller
Tom Hanks steht ganz oben auf der Wunschliste von Marcus H. Rosenmüller. Foto: Armin Weigel © DPA

Der Regisseur Marcus H. Rosenmüller (42, "Wer früher stirbt ist länger tot") hätte gerne einmal Hollywood-Star Tom Hanks (59) vor seiner Kamera. "Tatsächlich bin ich neidisch auf Tom Tykwer, dass er mit Hanks drehen durfte. Der ist schon einer, bei dem ich sage: Ist der toll!"

- Anzeige -

Im Fall der Fälle würde er sich mit dem Oscar-Preisträger Hanks an einer menschlichen Komödie mit vielen Zwischentönen versuchen, sagte Rosenmüller der Deutschen Presse-Agentur auf der Gala zum 20-jährigen Bestehen des FilmFernsehFonds Bayern (FFF) am Donnerstagabend in München.

"Es sollten Tiefen spürbar sein. Man sollte etwas zum Lachen haben, auch das Herzliche sollte nicht fehlen und die Hoffnung, dass die Welt wieder besser wird." Aktuell ist Hanks im Tykwer-Film "Ein Hologramm für den König" in den Kinos zu sehen.


dpa

— ANZEIGE —