Nazan Eckes: Vom Blutbad in der Türkei erschüttert

Nazan Eckes: Vom Blutbad in der Türkei erschüttert
Nazan Eckes © Cover Media

Nazan Eckes (40) nimmt Anteil am Leid der Menschen in der Türkei.

- Anzeige -

Trauer um die Opfer

Die Moderatorin hat sich zu dem Vorfall geäußert, der sich am Samstag [20. August] auf einer Hochzeitsfeier in Gaziantep zugetragen hat. Dort hatte ein Heranwachsender mit einem Sprengsatz über 50 Menschen getötet und über 60 weitere verletzt. Es hatte sich hierbei um eine kurdische Hochzeitsfeier gehandelt, die offenbar zur Zielscheibe des IS wurde. Die USA und Europa haben der Türkei bereits ihre Solidarität und Unterstützung im Kampf gegen den Terror zugesagt.

Nazan Eckes hat eine persönliche Verbindung zu der türkischen Region, wie sie ihre Fans auf Facebook wissen ließ: "Unsere engsten Familienfreunde stammen aus Gaziantep. Unsere Eltern kannten sich schon, da waren ich und meine Geschwister noch nicht auf der Welt. Wir trauern mit allen Angehörigen ..."

Unter den Kommentatoren fanden sich zahlreiche Menschen, die mit der Moderatorin und den Opfern mitfühlen und sich entsetzt über den Terror in der Welt zeigen. Allerdings wurde auch Waffenlieferungen - unter anderem aus Deutschland - angeprangert, die unmoralisch seien und derartige Taten erst möglich machen.

Bereits nach dem gescheiterten Putschversuch in der Türkei im Juli dieses Jahres hatte sich Nazan voller Sorge zu Wort gemeldet. "Die Türkei kommt einfach nicht zur Ruhe. Die Welt kommt nicht zur Ruhe. Trotzdem dürfen wir den Glauben an die Demokratie, die Freiheit und den Frieden nicht verlieren. Auch wenn es im Moment schwer fällt und eine Schreckensmeldung die nächste jagt", hatte Nazan Eckes auf Facebook geschrieben.

Cover Media

— ANZEIGE —