Nazan Eckes: Mutterschaft als Abnehmtipp?

Nazan Eckes: Mutterschaft als Abnehmtipp?
Moderatorin Nazan Eckes weiß, welche Dinge eine frischgebackene Mutter beschäftigen © ddp images

Nur wenige Monate nach der Geburt ihres Sohnes Lounis präsentiert sich Moderatorin Nazan Eckes (39) bereits so schlank wie eh und je. Wie sie im Interview mit der Zeitschrift "Gala" verriet, ist sie inzwischen sogar leichter, als noch vor der Schwangerschaft. Und das hat sie einer ganz bestimmten Person zu verdanken: "Während der Schwangerschaft hatte ich mir 14 Kilo angefuttert, 18 habe ich bis heute verloren. Vor allem weil ich Lounis stille und dank ihm den ganzen Tag herumwirble", so die Moderatorin.

Schlanker als zuvor

Doch nicht nur der Sohnemann, auch der Beruf trugen laut Eckes positiv dazu bei, sich aufzurappeln und Sport zu treiben: "Es hilft sehr, wenn du ein bestimmtes Ziel vor Augen hast und dich darauf fokussierst. In meinem Fall war es so, dass ich nach drei Monaten für einen Werbedreh in Südafrika wieder in Form sein und in ein sehr enges Kleid passen musste." Und trotzdem, ganz ohne Tricks wollte es nicht klappen: "Zum ersten Mal in meinem Leben habe ich Shapewear getragen. Vorher war das für mich ein No-Go, schließlich mache ich ja viel Sport. Aber trotz Training war halt immer noch ein bisschen Bäuchlein da."

Sicherlich eine Beruhigung für alle Frauen, die sich wundern, wie man nur drei Monate nach der Geburt schon wieder rank und schlank sein kann. Aber eine gewisse Unsicherheit als frischgebackene Mutter - nicht nur hinsichtlich des Aussehens - sei ganz natürlich, weiß Eckes: "Am Anfang hatte ich das Gefühl, dass ich alles selbst machen müsste und wollte mich als Supermama beweisen. Die Gesellschaft übt subtil einen ziemlichen Druck aus, wie ich finde: Wenn du nicht alles alleine schaffst, bist du eine schlechte Mutter."

— ANZEIGE —