Nazan Eckes ist nach der Geburt von Sohn Lounis wieder in Topform

Moderatorin Nazan Eckes
Moderatorin Nazan Eckes zeigt ihren tollen After-Baby-Body © Facebook

Nach der Geburt fühlt sich Nazan Eckes wohler denn je

Im Oktober erblickte ihr Sohn Lounis das Licht der Welt. Während der Schwangerschaft hielt sie ihre Fans mit süßen Babybauch-Schnappschüssen auf Facebook bei Laune - und begeisterte viele mit ihren weiblichen Kurven. Jetzt, wenige Monate nach der Geburt, ist Moderatorin Nazan Eckes schlanker denn je. Ihr Geheimnis?! Es gibt keins, wie die 38-Jährige im Interview mit der 'Bild'-Zeitung verrät. Das Muttersein hält sie einfach richtig auf Trab.

- Anzeige -

"In erster Linie habe ich durch das Stillen und durch den Stress so schnell abgenommen. Als frischgebackene Mama ist man ja 24 Stunden im Einsatz", so Eckes. In den ersten Wochen habe sie sich "geradezu gemästet", ganz spät am Abend noch Reis und Gemüse gegessen, damit ihr Baby auch nachts genügend Nährstoffe bekomme. "Trotzdem habe ich immer weiter abgenommen. Eine Diät hätte ich niemals gemacht, als stillende Mutter ist das tabu."

Nazan Eckes und Ehemann Julian Khol:
Nazan Eckes und Ehemann Julian Khol: Ihr Baby macht das kleine Familienglück perfekt. © picture alliance / BREUEL-BILD, BREUEL-BILD/ABB

Und siehe da: Sieben Monate nach der Geburt von Lounis ist die hübsche Brünette dünner als je zuvor. "Ich habe in der Schwangerschaft 14 Kilo zugenommen und dann nach der Geburt 18 Kilo verloren", berichtet die stolze Mama. Seitdem ihr Söhnchen die kleine Familie perfekt gemacht hat, habe sie sich doppelt so viel wie vorher bewegt. Besonders die Spaziergänge würden sie fit halten. "Und immer wenn mein Baby schläft, hole ich die Yoga-Matte raus und mache ein paar Übungen", erklärt sie weiter.

Einen Schnappschuss von ihrem schlanken After-Baby-Body postete die 39-Jährige jetzt auf Facebook. Dort ist die Begeisterung groß: "Wow", schrieb ein Fan schlicht. "Ohne Worte ... Einfach bezaubernd", kommentierte ein anderer User. Ihre Figur kommt nicht nur bei den Fans gut an, sondern dürfte sicherlich auch Papa und Ehemann Julian Khol freuen. Und was lernt man daraus?! Eine Mutter zu sein ist wohl die beste Diät.

— ANZEIGE —