Naya Rivera: Shitstorm nach Kim-Diss

Naya Rivera
Naya Rivera © Cover Media

Naya Rivera (27) wird dafür kritisiert, sich gegen den nackten Hintern von Kim Kardashian (34) ausgesprochen zu haben.

- Anzeige -

Jetzt ist sie dran

Die Schauspielerin ('Glee') äußerte sich negativ über das gewagte Cover des 'Paper'-Magazins, das die Reality-Schöne ('Keeping Up With the Kardashians') am Dienstag [11. November] auf ihrer Instagram-Seite veröffentlichte: Darauf ist Kim nackt von hinten fotografiert zu sehen. In einem Kommentar lästerte Naya: "Ich mache das normalerweise nicht, aber … du bist jemandes Mutter."

Diesen Spruch hätte sich die Schöne lieber sparen sollen. Denn nun feuerte Kims bester Freund Jonathan Cheban (40) zurück und beschuldigte die Giftnudel, eine Nachahmerin zu sein. "Nach einer jahrelangen Tour, Kim zu imitieren, entschied sie sich, aus ihrem Schneckenhaus zu kommen und ein wirkliches Statement über Kims 'Paper'-Cover zu machen - was einfach eins der heißesten, wenn nicht sogar das heißeste Cover des Jahres ist", schrieb der PR-Profi auf seiner Webseite 'The Dishh'. Weiter beschuldigte Jonathan Naya, seine beste Freundin für ihre eigenen Zwecke "benutzt" zu haben, um Publicity zu bekommen. Außerdem fragte er sie, ob sie jemals von dem Wörtchen "MILF" [attraktive Mutter im mittleren Lebensalter] gehört habe, bevor sie sich gegen das Nackt-Shooting äußerte. Doch damit nicht genug: Der wütende Kumpel von Kim stellte mehrere Bilder von seiner Freundin und Naya nebeneinander, die die Schauspielerin bezichtigen, den Stil der Reality-Queen nachzuahmen. Der Post wurde bereits von Khloé Kardashian (30) geteilt.

Wie es scheint, hat sich Naya Rivera mit ihrem Kommentar keine Freunde gemacht.

Cover Media

— ANZEIGE —