Natascha Ochsenknecht: Die Familie wächst

Natascha Ochsenknecht
Natascha Ochsenknecht © Cover Media

Natascha Ochsenknecht (50) weiß es zu schätzen, dass sie endlich Teil im Leben ihrer Halbschwester Judith (54) ist.

- Anzeige -

Sie lernte ihre Schwester kennen

Erst vor acht Jahren lernte die Exfrau von Uwe Ochsenknecht (58, 'Männer') ihre Halbschwester kennen - ausgerechnet auf der Beerdigung ihres gemeinsamen Vaters Hans Jörg (†67). Nun gilt es, die vielen Gemeinsamkeiten herauszufinden und die Vergangenheit aufzuarbeiten: "Wir versuchen jetzt, die ganze Zeit aufzuholen. Es gibt sehr viele Gemeinsamkeiten zwischen uns - nicht nur die Haarfarbe", lächelte die Promi-Dame im Interview mit 'bild.de' und bezog sich auf die platinblonde Haarpracht der beiden Ladys. "Wir lachen über dieselben Sachen. Sie ist Dekorateurin, ich beschäftige mich mit Deko, arbeite jetzt ja auch als Designerin."

Judith erfuhr erst spät, wer ihr Vater war und hatte nicht mehr die Gelegenheit, ihn kennenzulernen. Der Bauunternehmer wurde als todkranker Mann von Natascha gepflegt, die in einem Interview mit 'bunte.de' zu ihrem 50. Geburtstag im August über ihre Kindheit sprach. Mit den Eltern und dem Bruder verreiste sie schon als Kind viel und verbrachte generell eine sehr glückliche Jugendzeit: "Sie wollten immer, dass wir glücklich sind und nur unserem Herzen folgen. Wir sollten wir selbst sein und uns frei entfalten können. Ich hatte wirklich eine glückliche Kindheit!"

Wie schön, dass Natascha Ochsenknecht die Anekdoten aus dieser Zeit jetzt mit ihrer Halbschwester teilen kann.

Cover Media

— ANZEIGE —