Natalie Portman hat ihren Oscar verlegt

Natalie Portman hat ihren Oscar verlegt
Für Natalie Portman hat ihr gewonnener Oscar keinerlei Bedeutung © Evan Agostini/Invision/AP

Für den ewig Oscar-losen Leonardo DiCaprio muss es wie blanker Hohn klingen, was Kollegin Natalie Portman (33) nun von sich gegeben hat. Denn die Schauspielerin, die einst den Goldjungen für ihre eindringliche Darbietung in Darren Aranofskys Film "Black Swan" gewonnen hat, weiß nach eigener Aussage noch nicht einmal, wo ihr Oscar überhaupt ist. Das verriet die Schönheit im Interview mit der US-amerikanischen Branchenseite "The Hollywood Reporter".

- Anzeige -

Auszeichnung ist ihr egal

"Keine Ahnung, wo er ist. Er könnte im Safe oder so sein, aber ich weiß es nicht. Ich habe ihn schon seit einer ganzen Weile nicht mehr gesehen", zeigt sich Portman wenig von der Auszeichnung begeistert. Und den Grund für ihre Indifferenz gab die Darstellerin auch gleich an: "Ich habe meinem Kind die Geschichte von Abraham vorgelesen, in der es darum geht, keine falschen Götzen anzubeten. Und das sind buchstäblich goldene Männer."

 

Neues Leben in Paris

 

Nur lobende Worte findet sie dagegen für ihre neue Heimat in Paris. "Es ist ungemein interessant. Zunächst fühlte es sich noch gleich an, sobald man aber eine Weile an einem anderen Ort wohnt, merkt man, was für kulturelle Unterschiede vorliegen - in Millionen Dingen." Letztes Jahr zog die gebürtige US-Amerikanerin mit ihrem Mann Benjamin Millepied und dem gemeinsamen Kind nach Frankreich, als Millpied die Leitung des dort ansässigen Opernhauses übernahm.

— ANZEIGE —