Natalia Avalon: Liebe auf den ersten Blick gibt's nicht

Natalia Avalon
Natalia Avalon © Cover Media

Natalia Avalon (33) glaubt nicht an die Liebe auf den ersten Blick.

- Anzeige -

Aber Anziehung ist möglich

Die brünette Schauspielschönheit ('Das wilde Leben') ist in Doris Dörries (58) neuem Film 'Alles inklusive' als freiheitsliebende Hippie-Braut Ingrid zu sehen. Das Konzept der freien Liebe passt nicht wirklich zu der gebürtigen Polin, die seit einiger Zeit bereits mit ihrem Freund Sofiane zusammen ist. Als sie ihn kennenlernte, fand sie ihn zwar umgehend attraktiv, von Liebe würde die Darstellerin aber nicht sprechen: "Ich glaube nicht an Liebe auf den ersten Blick", überlegte sie im Gespräch mit der Zeitschrift 'in'. "Aber an Anziehung beim ersten Treffen. Bei meiner jetzigen Beziehung war von Anfang an etwas Magisches dabei. Alles davor hatte sich immer entwickelt. Aber hier war es so, als würden wir uns schon lange kennen. Dann stellte ich mir irgendwann die Frage, ob ich Lust habe, mit ihm alt zu werden. Das kann ich mir vorstellen. Und hoffe es auch."

Über ihre Beziehung schweigt sich die Wahl-Berlinerin lieber aus und wollte auch in diesem Gespräch keine Details verraten. Allerdings stellte sie ein paar Fakten klar: "Ich bin glücklich. Und ich bin auch sehr glücklich liiert. Wir sind nicht heimlich verheiratet oder verlobt, und schwanger bin ich auch nicht." Allerdings gab Avalon zu, dass sie es sich vorstellen könne, in den "nächsten zwei oder drei Jahren" ein Baby zu bekommen. Dem würde sie dann hoffentlich auch ihre guten Gene mitgeben. Die und ein "starker Wille" macht Avalon nämlich für ihre Schönheit verantwortlich, wie sie gegenüber der 'Bild'-Zeitung meinte. An einem harten Fitnesstraining liegt ihr toller Körper jedenfalls nicht: "Mein Engagement im Fitness-Studio beschränkt sich allerdings aufs regelmäßige Zahlen des Beitrags. Ich bin Karteileiche", musste Natalia Avalon zugeben.

© Cover Media

— ANZEIGE —