Naomi Watts wollte Diana nicht spielen

Naomi Watts als Lady Diana
Naomi Watts hatte Angst die Rolle der Lady Diana zu spielen

"Ich habe versucht, 'Nein' zu der Rolle zu sagen"

Es könnte die Rolle ihres Lebens werden oder das Ende ihrer Karriere bedeuten! Naomi Watts spielt Lady Diana. Die Erwartungen an den Film und die Schauspielerin sind enorm hoch. Und deshalb wollte Naomi Watts die Rolle sogar absagen.

- Anzeige -

Lady Diana war die berühmteste Frau der Welt, die 'Königin der Herzen', und schon zu Lebzeiten war sie eine Legende! Für Diana Frances Spencer, so ihr gebürtiger Name, gibt es unzählige Umschreibungen. Naomi Watts spielt Lady Diana in einem neuen Film. Für die 44-Jährige ihre bislang größte und schwierigste Herausforderung, wie sie im Interview mit RTL verrät. "Oh ja ich hatte große Angst vor der Rolle und habe lange mit mir gerungen, ob ich es machen soll oder besser nicht. Ich habe dann versucht 'Nein' zur Rolle zu sagen, aber ich habe gemerkt, dass diese Entscheidung nicht richtig wäre. Aber genauso unsicher war ich 'Ja' zur Rolle zu sagen."

Naomi Watts
Naomi Watts: "Ich habe versuch 'Nein' zu der Rolle zu sagen" © KCSPresse / Splash News

Schließlich entschloss sich Naomi Watts dazu Lady Di zu spielen. In dem Film, der einfach nur 'Diana' heißt, werden die letzten zwei Jahre der Prinzessin beleuchtet - bis zu ihrem tragischen Unfalltod. Die Rolle verlangte ihr alles ab. "Es war so hart und ich erinnere mich an den Beginn der Dreharbeiten. Ich stellte fest, dass bei Diana ein Großteil der Gesichtsregung auf der linken Seite stattfand - bei mir ist das genau umgekehrt. Ich bin eher der rechts-Typ! Ich musste mein Gesicht trainieren und habe mir zum Beispiel Zahnstocher rechts in den Mund gesteckt, um diese Seite regelrecht zu lähmen.“

Neben der physischen Belastung ist die Rolle auch ein Risiko für Naomi Watts: "Es ist fast schon beängstigend, diese Frau hat wirklich bei jedem eine Erinnerung hinterlassen und jeder denkt sie zu kennen, sie zu lieben und ein ganz bestimmtes Bild von ihr zu haben", so Watts weiter.

Das Ergebnis ist trotz allem beeindruckend. Der Film startet zwar erst im nächsten Jahr, doch die ersten Ausschnitte sprechen für sich.

BIldquelle: Splashnews

— ANZEIGE —