Nadja Benaissa gibt Opfer eine Teilschuld

Nadja Benaissa gibt Opfer eine Teilschuld

Erstes Interview nach Urteil

Knapp sechs Wochen nach dem Urteil gegen Ex-'No Angels'-Sängerin Nadja Benaissa sprach sie jetzt zum ersten Mal öffentlich über die Zeit vor und nach dem Prozess. Bei dem Gespräch mit TV-Talker Reinhold Beckmann überraschte die 28-Jährige sehr, als sie ihrem Opfer indirekt eine Teilschuld an der HIV-Infektion gab.

- Anzeige -

"Solange man weiß, dass es diese Krankheit gibt und dass man sich anstecken kann, ist man irgendwo eigentlich auch dafür verantwortlich, selber bestimmte Vorkehrungen einzuleiten, dass dies nicht passieren kann, dass dies einem selber nicht passieren kann“, sagte Nadja, die bei dem Gespräch ihren Anwalt bei sich hatte.

Die HIV positive Sängerin war zu einer zweijährigen Bewährungsstrafe und 300 Sozialstunden verurteilt worden, weil das Gericht sie schuldig befand, durch ungeschützten Verkehr einen Mann mit HIV infiziert zu haben. Um eine Gefängnisstrafe kam Nadja rum, weil sie Reue zeigte. Sie selbst sieht sich nun als "lebendiges Beispiel und auch ein lebendes Mahnmal, was das Thema HIV betrifft“, wie sie in der Talkshow sagte.

(Foto: Getty Images)

— ANZEIGE —