Nadja Auermann: Beruf und Kinder

Nadja Auermann
Nadja Auermann © Cover Media

Nadja Auermann (43) hegt und pflegt ihr Privatleben, will aber auch im Beruf glücklich sein.

- Anzeige -

Ich will beides

Das deutsche Fotomodell erzieht fernab der Öffentlichkeit vier Kinder, schaufelt sich aber auch immer wieder die Zeit für Events und andere Jobs frei. So auch bei der Longchamp-Launchparty in München. Das Taschen-Label eröffnete in der Residenzstraße seine Pforten und die in Berlin geborene Schönheit ließ sich diese stylishe Veranstaltung natürlich nicht entgehen.

Zwar genieße sie solche Termine, trotzdem habe ihre Familie immer Priorität. "Meine Familie steht für mich eigentlich immer an erster Stelle", betonte sie gegenüber 'Bunte'. Dennoch geht sie gerne arbeiten und genießt diese Zeit dann auch in vollen Zügen: "Ich glaube, es tut mir auch gut zu arbeiten. Ich denke das kennen viele Frauen: Es ist schön, Kinder zu haben, aber es ist auch schön, etwas für sich zu machen und sich beruflich auch zu verwirklichen. Solange das Private nicht zu kurz kommt, gibt es da nichts dagegen zu sagen."

Weiter erklärte sie, warum sie ihre Sprösslinge wohl auch in Zukunft nicht zu solchen Terminen begleiten werden: "Ich habe das Gefühl, das ist für mich der richtige Weg, dass ich meine Kinder und mein Privates aus dem Fokus heraushalte."

Neben Promis wie Barbara Becker (48) und Karen Webb (43) feierte Nadja die Longchamp-Shoperöffnung und sprach dort auch gegenüber 'Abendzeitung München' viel lieber über Mode anstatt über ihre Kinder. Einen kleinen Schlenker zu ihrer offensichtlich modebegeisterten Tochter konnte sich die stolze Mama dennoch nicht verkneifen. "Meine erste Longchamp-Tasche habe ich mir im Jahr 1991 gekauft, damals in Paris. Ich besitze sie immer noch und sie wird heute auch von meiner Tochter - sie ist 17 Jahre alt - getragen", strahlte Nadja Auermann.

Cover Media

— ANZEIGE —