Nachtmarkt belebt verlassenen Warschauer Bahnhof

Nachtmarkt in Warschau
Volles Haus. Foto: Natalie Skrzypczak © deutsche presse agentur
- Anzeige -

Der stillgelegte Bahnhof "Warszawa Glowna" ist an spätsommerlichen Wochenendnächten alles andere als verlassen. Zwischen Neonlichtern und Liegestühlen tummeln sich auf den Gleisen zahlreiche Warschauer beim Nachtmarkt "Nocny Market".

An Dutzenden Ständen können sie im Zentrum der polnischen Hauptstadt internationales Streetfood schlemmen, Cocktails schlürfen und shoppen. Wer für eine anschließende Party noch ein Styling braucht, kommt ebenfalls auf seine Kosten: Haare schneiden, Nägel machen, sich tätowieren lassen - das alles ist auf dem Nachtmarkt möglich. Für Musik sorgen wechselnde DJs, auch Konzerte werden organisiert.

Der Markt wurde im Juni eröffnet. Die Idee stammt von einigen Warschauer Restaurant- und Clubbesitzern. Sie ließen sich auf Asienreisen von den dortigen Nachtmärkten inspirieren, wie sie der Zeitung "Gazeta Wyborcza" erzählten.


Quelle: DPA
— ANZEIGE —