Nach Unfall beim 'Resident Evil'-Dreh: Milla Jovovichs Stuntfrau Olivia Jackson wurde der Arm amputiert

Milla Jovovichs Stuntfrau verliert ihren Arm
Olivia Jackson: "So hatte ich mein Leben nicht geplant" © Instagram

Im September 2015 kam es bei den Dreharbeiten zu 'Resident Evil: The Final Chapter' zu einem verheerenden Unfall. Olivia Jackson, das Stuntdouble von Milla Jovovich (40), "kollidierte während eines Motorrad-Stunts mit einem Kamerakran und wurde mit mehreren schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert." Das hatte Jovovich damals bei Facebook erklärt. Jetzt musste Jackson als Folge des Unfalls der linke Arm amputiert werden, wie sie bei Instagram zeigt.

- Anzeige -

Milla Jovovich wurde von Olivia Jackson gedoubelt

Auf einem Bild, auf dem sie vor und nach der Operation zu sehen ist, strahlt sie trotz ihres Schicksals Stärke und Zuversicht aus. Sie lacht sogar. "Tschüss mein verwelkter Arm, hallo mein Stumpf. So hatte ich mein Leben nicht geplant", kommentiert Jackson unter anderem. Sie müsse ihre Situation einfach bereitwillig annehmen und nach vorne schauen: "Glücklicherweise habe ich ein wunderbares Team hinter mir, das mich unterstützt."

Vor ihrem Unfall arbeitete Jackson unter anderem auch als Stuntdouble von Karen Gillan in 'Guardians of the Galaxy' und als Double von Rosie Huntington-Whiteley in 'Mad Max: Fury Road'. Auch in 'Star Wars: Das Erwachen der Macht' ist sie als Stuntfrau zu sehen.

spot on news

— ANZEIGE —