Nach Unfall: Amy Schumer hätte fast ein Bein verloren

Schauspielerin Amy Schumer wäre bei Surf-Unfall beinahe gestorben
Amy Schumers Film "Dating Queen" machte sie weltberühmt © Instagram

US-Komikerin Amy Schumer (34, "Dating Queen") hätte bei einem schweren Surf-Unfall einmal fast ihr Bein verloren. Wie sie im Interview mit der "Vanity Fair" verriet, rammte sich die Finne ihres Boards tief in ihr Bein und schlitzte es auf. "Ich war außer mir", erinnert sich die 34-Jährige. Sie war völlig allein auf dem Wasser und musste auf dem Surfbrett zurück an Land paddeln. Gott sei Dank kam ihr dort ein Mann zu Hilfe, der seine Hände fest auf die Wunde presste.

- Anzeige -

Amy Schumer hatte Angst, ein Bein zu verlieren

Die Schauspielerin gestand, sie habe Todesängste durchlebt. Ihr erster Gedanke im Wasser sei jedoch gewesen, dass ihr Blut Haie anlocken könnte. Also sei sie zurück an Land geschwommen. Dann hätten sich ihre Gedanken überschlagen. Zunächst habe sie gedacht: "Nun, ich werde sterben. Ich kann nicht glauben, dass ich so sterben werde." Dann setzte eine andere Panik ein: "Oh nein, ich sterbe nicht, aber ich werde mein Bein verlieren." Nach 15 Minuten kam jedoch ein Krankenwagen. Mit 41 Stichen wurde die Wunde letztlich genäht.

Nach dem ersten Schock konnte Schumer damals bereits wieder Scherze machen. Es eilten nämlich nach und nach mehr Leute zu Hilfe und bildeten eine Traube um sie. Diese bedeckten sie mit Handtüchern, doch Schumer konterte schlagfertig: "Mir ist nicht kalt, ich habe ein Loch in meinem Bein." Am Ende ging alles glimpflich aus. Seitdem ziert eine lange Narbe das Bein der 34-Jährigen.

spot on news

— ANZEIGE —