Nach Terroranschlägen in Brüssel: Mariah Carey sagt Geburtstagskonzert in Belgien ab

Mariah Carey: Kein Konzert in Belgien
Mariah Carey © Cover Media

Mariah Carey (45) sagt aus Sicherheitsgründen ihr Geburtstagskonzert in Belgien ab.

- Anzeige -

Aus Sicherheitsgründen

Die Sängerin ('We Belong Together') hatte für Ostersonntag [27. März] ein Konzert in der Forest-National-Arena in der Nähe von Brüssel geplant. Nach den Terroranschlägen vom 22. März in der belgischen Hauptstadt, bei denen es mindestens 31 Tote und über 300 Verletzte gab, sagte Carey das Konzert nun aber aus Sicherheitsgründen ab. Das teilte die Musikerin am Freitag [25. März] ihren Fans auf Twitter mit: "Ich liebe meine Fans in Brüssel, aber mir wurde geraten, die Show wegen der Sicherheit meiner Fans, meiner Band, meiner Crew und allen an der Tour beteiligten abzusagen. Ich hoffe, ich sehe euch bald und ich schicke euch meine Gebete und ewige Liebe, Lachen und Licht."

Der Popstar befindet sich derzeit auf seiner 'The Sweet Sweet Fantasy Tour', die am 15. März im schottischen Glasgow startete und die nach insgesamt 27 Auftritten in New Orleans am 2. Juli enden wird.

Viele Stars haben nach den tragischen Ereignissen in Brüssel den Opfern und ihren Familien ihr tiefstes Beileid ausgesprochen, darunter auch der belgische Filmstar Jean-Claude Van Damme (55, 'Leon'). Der Actionheld forderte dazu auf, "für unsere Welt und für Belgien zu beten". Miley Cyrus (23, 'Wrecking Ball') schrieb auf Social Media: "Mein Herz ist gebrochen… Wann wird das enden und die Liebe beginnen… Das ist nicht der Planet, auf dem ich leben will… Nichts anderes in der Welt zählt, als anderen Menschen Liebe zu schenken! Das brauchen wir mehr als alles andere! Mehr Liebe, weniger Böses!"

Cover Media

— ANZEIGE —