Nach Skandal-Video zu 'Famous': Kanye West wartet auf Klagen von Taylor Swift, Rihanna & Co.

Kanye West will verklagt werden
Kanye West © Cover Media

Kanye West (39) fordert die Stars, die in seinem Video zu 'Famous' "auftauchen" dazu auf, ihn doch bitte zu verklagen.

- Anzeige -

"Ich warte"

Der Rapper ('Stronger') sorgte am Freitag [24. Juni] mal wieder für einen Skandal, als der Clip zu seiner neuen Single Premiere feierte. Darin zu sehen sind nämlich einige bekannte Gesichter - und das nackt! Neben dem Musiker selbst und seiner Frau Kim Kardashian (35, 'Keeping Up with the Kardashians') liegen berühmte Persönlichkeiten wie Taylor Swift, Chris Brown, George W. Bush, Rihanna, Donald Trump und Caitlyn Jenner hüllenlos im Bett. Um die echten Stars handelt es sich dabei allerdings nicht, Kanye ließ lediglich Wachsfiguren anfertigen.

Dass sich bisher keiner der gezeigten Promis darüber ärgerte, verwundert Kanye, der sich extra auf Klagen vorbereitet zu haben scheint. "Kann mich jetzt endlich mal jemand verklagen?", forderte er auf Twitter mit dem Zusatz "Ich warte", löschte den Tweet dann aber wenig später.

Gegenüber 'Vanity Fair' erklärte er zu dem Video, dass es sich dabei nicht um einen Angriff auf die Stars handle. "Es ist weder Unterstützung noch geht es gegen sie. Es ist ein Kommentar zum Ruhm", so Kanye.

Immerhin einer der dargestellten Berühmtheiten hat sich mittlerweile zu Wort gemeldet. Chris Brown (27, 'Loyal') nimmt das Ganze mit Humor und bezeichnete Kanye auf Instagram als "talentiert, aber verrückt".

Ebenfalls in Kanye Wests Video zu sehen sind auch seine Ex Amber Rose (32) sowie Kim Kardashians Ex Ray J (35).

Cover Media

— ANZEIGE —