Nach Selbstmord von Catherines Krankenschwester: Jetzt spricht die Familie

Nach Selbstmord von Catherines Krankenschwester: Jetzt spricht die Familie
Lisha Saldanha: "Mami, ich vermisse dich" © Dimitris Legakis / Splash News

"Mami, ich vermisse dich"

Die Familie trauert um Jacintha Saldanha (†46). Die Krankenschwester von Herzogin Catherine hatte sich zwei Tage nach einem Telefonstreich von zwei Radiomoderatoren das Leben genommen. Jetzt spricht zum ersten Mal ihre 14-jährige Tochter Lisha über den tragischen Verlust ihrer Mutter. Auf ihrer Facebook-Seite schreibt sie: "Ich vermisse dich, ich liebe dich."

- Anzeige -

Auch ihr Ehemann meldet sich zu Wort. "Ich bin am Boden zerstört über den tragischen Verlust meiner geliebten Ehefrau Jacintha. Sie wird in Indien ihre letzte Ruhe finden", so Ben Barboza (49) laut 'Daily Mail'. Saldanhas Schwägerin Celin D'Souza fügt hinzu: "Ich werde sie wirklich sehr vermissen. Sie war eine gutmütige Person. Ich werde sie nicht vergessen."

Die 46-Jährige hatte am 5. Dezember zwei Radiomoderatoren, die sich bei einem Scherz-Anruf als Queen und Prinz Charles ausgaben, auf Catherines Krankenstation durchgestellt und damit für weltweiten Spott gesorgt.

Obwohl Jacintha für den Vorfall nicht verantwortlich gemacht wurde, soll sich die Krankenschwester das Ganze sehr zu Herzen genommen haben. Sie fühlte sich angeblich einsam und verwirrt, auch wenn das King Edward Krankenhaus hinter ihr stand und sie keine Konsequenzen fürchten musste.

Bilderquelle: Splashnews

— ANZEIGE —