Nach Schmähgedicht: Jan Böhmermann legt TV-Auszeit ein

Jan Böhmermann legt Auszeit ein
Jan Böhmermann lässt seine Show ruhen © dpa, Ben Knabe

Einen Tag nachdem Kanzlerin Angela Merkel (CDU) die Ermittlungen nach Paragraf 103 des Strafgesetzbuchs (StGB) gegen Jan Böhmermann (35) ermöglicht hat, meldete sich der Satiriker auf seiner privaten Facebook-Seite nach Tagen des Schweigens zu Wort. Mit einer überraschenden Botschaft: Er setzt die Produktion seiner Sendung aus und zieht sich vorerst aus der Öffentlichkeit zurück! Er habe sich entschlossen, eine kleine Fernsehpause einzulegen, damit sich die hiesige Öffentlichkeit wieder auf die wirklich wichtigen Dinge konzentrieren könne, schreibt Böhmermann.

- Anzeige -

Jan Böhmermann spricht nach Merkel-Entscheidung

Er fühle eine Solidarität vom "Saarland bis nach Sachsen" von der "überwältigenden Mehrheit derjenigen, die nicht Präsident Erdogan sind". Dafür wolle er sich von Herzen bedanken. Wie lange er plant, seine Auftritte ruhen zu lassen, ließ Böhmermann offen.

spot on news

Böhmermann will vier Wochen Pause machen
Böhmermann will vier Wochen Pause machen Hintergrund ist der Streit um sein Schmähgedicht 00:02:13
00:00 | 00:02:13
— ANZEIGE —