Nach Ritterschlag: Rod Stewart darf sich jetzt offiziell 'Sir' nennen

Rod Stewart: Er darf sich nun offiziell Sir nennen
Rod Stewart © Cover Media, CoverMedia
- Anzeige -

Große Ehre für den Musiker

Rod Stewart (71, 'Da Ya Think I'm Sexy') wurde am Dienstag [11. Oktober] im Buckingham Palace in London zum Ritter geschlagen.

Die Zeremonie, bei der auch seine Ehefrau Penny Lancaster (45) und die beiden gemeinsamen Kinder Alastair (10) und Aiden (5) dabei waren, wurde vom britischen Thronfolger Prinz William (34) geleitet. Schon im Juni wurde angekündigt, dass der Sänger zur Geehrtenliste der Queen gehört, die sie anlässlich ihres 90. Geburtstages veröffentlichte. Die Auszeichnung erhielt Rod Stewart für seine Verdienste gegenüber der Musikwelt und wegen seiner wohltätigen Arbeit.

In einem offiziellen Statement erklärte der Star zuvor: "Ich hatte bislang ein wundervolles Leben und eine gigantische Karriere dank der großzügigen Unterstützung der britischen Öffentlichkeit. Diese gewaltige Ehre hat das alles noch getoppt und ich könnte mir nichts mehr wünschen. Ich danke Ihrer Majestät und verspreche [diese Würde], in Ehre zu tragen."

In einem Interview aus dem Jahre 2013 hatte sich Rod Stewart gegenüber der 'Radio Times' beschwert, warum er noch immer nicht zum Ritter geschlagen worden war - dabei wurde seinen Kollegen Mick Jagger (73, 'Rolling Stones') und Tom Jones (76, 'Sex Bomb') diese Ehre schon vor langem zuteil.

Neben Rod Stewart wurde am Dienstag auch Schauspieler David Oyelowo (40, 'Selma') vom Prinzen ausgezeichnet.

Cover Media

— ANZEIGE —