Nach Raubüberfall auf Kim Kardashian: Jetzt meldet sich ihre Assistentin zu Wort

Kim Kardashian runs fearfully to her waiting SUV with a scared looking North West in New York
Kim Kardashian ist weiterhin auf Tauchstation. © Jackson Lee / Splash News

Kim Kardashian ist abgetaucht

Seit dem Überfall in Paris auf Kim Kardashian (35, "Selfish") schweigt das It-Girl. Völlig untypisch ruhen ihre Social-Media-Accounts, auch auf Interviews und öffentliche Auftritte verzichtet die Frau von Kanye West (39) bislang komplett. 

- Anzeige -

Jetzt meldete sich allerdings ihre Assistentin Stephanie Sheppard zu Wort. Sie bestätigte, dass ihr Schützling eine mediale Pause brauche. Auf der Kim-App veröffentlichte sie einen handgeschriebenen Zettel mit einigen Infos.

Kim Kardashian: Jetzt meldet sich ihre Assistentin zu Wort
Kim Kardashian: Jetzt meldet sich ihre Assistentin zu Wort Nach Überfall in Paris 00:00:34
00:00 | 00:00:34

Die Fans sollen sich keine Sorgen machen, es gäbe bald wieder exklusives Material, neue Posts und anderes. Sie habe sich dafür bereits mit Freunden und der Familie von Kim in Verbindung gesetzt. "Keeks nimmt sich gerade einfach eine Auszeit, sie braucht das", schreibt Sheppard weiter.

spot on news

— ANZEIGE —