Nach 'Promi Big Brother': Prinz Marcus von Anhalt erneut wegen Steuerhinterziehung verurteilt

Prinz Marcus von Anhalt erneut zu Haftstrafe verurteilt
Prinz Marcus von Anhalt wurde zum zweiten Mal verurteilt © imago/reportandum, SpotOn
- Anzeige -

Wegen Steuerhinterziehung

Muss Protz-Prinz Marcus von Anhalt nun erneut in den Knast? Der ehemalige "Promi Big Brother"-Kandidat ist der "Augsburger Allgemeinen" zufolge am Mittwoch in Augsburg in einem weißen Rolls Royce zur Urteilsverkündung wegen Steuerhinterziehung vorgefahren. Das Landgericht bekannte ihn demnach schuldig, seine Luxusautos unrechtmäßig von der Steuer abgesetzt zu haben. Er wurde zu einer Haftstrafe von drei Jahren verurteilt. Im ersten Urteil waren noch vier Jahre gefordert worden.

Es ist allerdings fraglich, ob der 49-Jährige noch einmal ins Gefängnis muss. Er saß bereits zwei Jahre in U-Haft. Wenn zwei Drittel der Strafe bereits abgesessen worden sind, wird der Rest häufig zur Bewährung ausgesetzt. Der Anwalt des Prinzen gab sich zuversichtlich, dass sein Klient nicht mehr hinter Gitter müsse. Prinz Marcus von Anhalt hat nach Angaben der "Augsburger Allgemeinen" noch vor dem Urteil im Gerichtssaal verkündet, dass er gegen seine Verurteilung kämpfen wolle. Er habe eine Beschwerde beim Bundesverfassungsgericht eingereicht.

spot on news

— ANZEIGE —