Nach Peaches Geldofs Tod: Was wird jetzt aus ihren beiden Söhnen Astala und Phaedra?

Was wird jetzt aus Peaches Geldofs beiden Söhnen Astala und Phaedra?
Peaches Geldof: Astala und Phaedra brauchen jetzt ganz viel Liebe © David M. Benett

Astala und Phaedra brauchen jetzt ganz viel Liebe

Astala und Phaedra sind noch so jung und müssen schon jetzt mit dem Schlimmsten zurechtkommen. Ganz plötzlich verstarb ihre geliebte Mutter Peaches Geldof. Damit haben die Kleinen - Astala ist knapp zwei Jahre und Phaedra noch nicht mal ein Jahr alt - die wichtigste Bezugsperson verloren.

- Anzeige -

Wie kann man die beiden über den Tod ihrer Mutter hinwegtrösten? Eines ist aus Sicht von Kinderpsychologen besonders wichtig: Die Kinder brauchen eine feste Bezugsperson und Kontinuität im Alltag. Wichtig sind regelmäßige Essens- und Schlafenszeiten.

Diese Bezugsperson ist nun Thomas Cohen, der Vater der beiden. Aber auch Peaches' Vater Bob Geldof sowie Schwester Pixie möchten sich vermehrt um die kleine Familie kümmern. Die Mutter können sie aber alle nicht ersetzen.

Im Alltag und in den nächsten Jahren ist es wichtig, dass die Trauer um die Mutter als Thema nicht tabuisiert wird. Auch das raten Experten. Die Angehörigen sollten gegenüber den Kindern die Trauer zeigen und gesprächsbereit sein. Eines steht fest: Astala und Phaedra brauchen jetzt viel Liebe und Aufmerksamkeit, damit ihre bisher heile Welt nicht ins Wanken gerät.

Bildquelle: Getty Images

— ANZEIGE —