Nach Kritik an Gender Pay Gap: Ashton Kutcher stärkt Natalie Portman den Rücken

Kritik an Gender Pay Gap: Ashton Kutcher lobt Natalie Portman
Ashton Kutcher gemeinsam mit Natalie Portman bei der Premiere ihres gemeinsamen Films "Freundschaft Plus" im Jahr 2011 © Photo Works/Shutterstock.com, SpotOn

Für Kritik an Gender Pay Gap

Oscar-Gewinnerin Natalie Portman (35, "V wie Vendetta") musste die Ungerechtigkeit Hollywoods am eigenen Leib erfahren. Vor kurzem klärte sie im Interview mit der Zeitschrift "Marie Claire" darüber auf, dass sie für den Film "Freundschaft Plus" dreimal weniger als ihr Co-Hautdarsteller Ashton Kutcher (38, "Love Vegas") verdient habe. Nun bekommt die Schauspielerin ausgerechnet von seiner Seite Rückendeckung. Kutcher pflichtete ihr bei und lobte Portman via Twitter für ihren Einsatz für die Gleichberechtigung von Mann und Frau.

"Ich bin so stolz auf Natalie und alle Frauen, die sich dafür einsetzen die Gender Pay Gap zu schließen!", twitterte Kutcher und teilte dazu einen Link zum entsprechenden Artikel auf der Homepage von "Marie Claire". Bei der Gender Pay Gap handelt es sich um die ungleiche Bezahlung von Männern und Frauen für dieselbe Tätigkeit.

Lücke nirgendwo so extrem wie in der Filmindustrie

Portman zufolge ist diese Lücke nirgendwo so schlimm wie in der Filmindustrie: "In den meisten Berufen verdienen Frauen 80 Prozent von dem, was Männer verdienen. In Hollywood sind es 30 Prozent." In der Komödie "Freundschaft Plus" spielten Portman und Kutcher 2011 zwei Freunde, die versuchen, eine Sex-Beziehung zu führen. Ein Film, zwei gleichwertige Hauptrollen - bei der Bezahlung gab es trotzdem einen himmelweiten Unterschied.

Mittlerweile engagiert sich die baldige Zweifach-Mama für mehr Gleichberechtigung im Filmbusiness. Für ihren kommenden Film "On The Basis Of Sex", in dem es übrigens auch um die Diskriminierung von Frauen geht, setzte sie zum Beispiel durch, dass eine weibliche Regisseurin angeheuert wurde.

spot on news