Nach krankem Twitter-Post: Zendaya macht ihrem Ärger Luft

Zendaya: Ihr seid doch alle krank
Zendaya © Cover Media

Zendaya (19) kritisierte einen Twitter-User, der wissen wollte, welchen Promi seine Anhänger am liebsten vergewaltigen würden.

- Anzeige -

Widerlicher Twitter-Post

Gemeinsam mit Fotos von Beyoncé (34, 'Halo'), Rihanna (28, 'Work') und Nicki Minaj (33, 'Anaconda') wurde das Disney-Sternchen ('Shake It Up - Tanzen ist alles') am Sonntag [3. Juli] in einem Post auf Twitter getagt, in dem ein User seine 12.000 Anhänger fragte: "Wenn [der Film] 'The Purge' real wäre, wen würdet ihr vergewaltigen?"

Damit bezog er sich den dritten Teil der Franchise 'The Purge 3: Election Year', der im September in die deutschen Kinos kommt. In dem Film dürfen alle US-Bürger einmal im Jahr eine Nacht lang ungehindert alle Straftaten begehen, ohne strafrechtliche Konsequenzen befürchten zu müssen.

Der Twitter-Post sorgte für Aufsehen und auch Zendaya wurde auf den kranken Eintrag aufmerksam und wütete gegen den User: "Das ist absolut ekelerregend, du solltest dich schämen. Hält meine Generation das wirklich für okay?" Wenig später fügte sie hinzu: "Die Leute sind krank …"

Zwar löschte der User daraufhin seinen Tweet, prahlte aber weiterhin damit, ihre Aufmerksamkeit gewonnen zu haben und beschrieb die Situation als "aufregend". Daraufhin antwortete die Sängerin erneut: "Das Einzige, was aufregend ist, ist deine Unmenschlichkeit, junger Mann. Ich bete für dich, damit du einen Sinn im Leben findest."

Schon im vergangenen Jahr brachte die Musikerin einen Internet-Hater zum Schweigen, nachdem dieser ihre Eltern beleidigt hatte. "Während du dich so sehr um das Aussehen meiner Eltern sorgst, solltest du wissen, dass es die selbstlosesten Menschen auf der Welt sind. Sie verbringen ihr Leben damit, sich nicht um so triviale Dinge wie das Aussehen zu kümmern oder darum, andere auf Twitter zu beleidigen, sondern sind stattdessen Pädagogen geworden, die ihr Leben dem Unterrichten, Kultivieren und Bereichern von oberflächlichen Geistern widmen. Bitte, melde dich [von Twitter] ab, geh zur Schule, umarme einen Lehrer und lies ein Lehrbuch. Während du dabei bist, schau doch mal in den Spiegel und wisse, dass auch du wunderschön bist, weil solche hasserfüllten Dinge nur von innerlichen Kämpfen kommen. Gott segne dich", schrieb Zendaya damals.

Cover Media

— ANZEIGE —