Nach Kilo-Diskussion: Sophia Thomalla legt nach

Nach Kilo-Diskussion: Sophia Thomalla legt nach
Sophia Thomalla hat heute kein Gramm mehr zu viel am Körper © instagram.com/sophiathomalla, SpotOn
- Anzeige -

Statement auf Facebook

"60 Kilo - völlig in Ordnung. 70 Kilo auch völlig in Ordnung. Aber alles, was dann drüber geht, ab einer bestimmten Körpergröße, sage ich dann auch: aufpassen!" Mit dieser Aussage im Interview mit dem Magazin "Closer" sorgte Sophia Thomalla (26) zunächst für einen Aufschrei. Jetzt verteidigt sich die Moderatorin. In einem Facebook-Post schreibt die 26-Jährige: "Die wöchentlichen Zeitschriften machen einem ja wieder richtig gute Laune. Hier ein Sätzchen weg und da ein Sätzchen weg und schön aus dem Zusammenhang gerissen". Ein langes Gespräch würde auf einen Satz reduziert werden, doch das sei ihr egal. Im Kern sei dieser Satz nämlich "schon richtig".

"Als ich 15 war wog ich 70 Kg und mein Arzt teilte mir bei einer Untersuchung unmissverständlich mit, dass mein Blutdruck steigt, selbst in dem jungen Alter (!!), ich Probleme mit dem Herzen bekommen kann und werde und und und....", schildert Thomalla. Er riet ihr abends "mal auf eine Mahlzeit" zu verzichten. Sie sei "jetzt nicht richtig klein" und habe gute Gene mitbekommen, aber selbst da würden 70 Kilogramm "Alarm vom feinsten" bedeuten. Daraus zieht sie den Schluss: "90 kg für eine normale Frau KANN ebenso wenig gesund sein, wie 40 kg!!!" Weder Über- noch Untergewicht seien "gesund und gut". Thomallas Aussagen hatten sich auf die neue Castingshow "Curvy Supermodel" bezogen, eine Art "Germany's next Topmodel" für kurvige Mädchen.

spot on news

— ANZEIGE —